1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball

03er holen sich den Pokal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der 03er Mario Marx (rechts) stoppt hier den TSGler Sebastian Frank.
Der 03er Mario Marx (rechts) stoppt hier den TSG'ler Sebastian Frank. © Postl

Neu-Isenburg - So viel Zuschauerandrang hatte es am Buchenbusch schon lange nicht mehr gegeben. Rund 700 Zuschauer kamen zum Finale des Offenbacher Kreisfußballpokals mit dem Stadtderby zwischen der TSG Neu-Isenburg und der Spvgg. 03 Neu-Isenburg.

Nach 90 Minute hatte sich die favorisierte Spielvereinigung mit 5:0 den Pokal geholt. Eine Stunde lang spielte klassentiefere Kreisoberligist auf Augenhöhe mit. Erst ein aus TSG-Sicht umstrittener Handelfmeter brachte den Verbandsligisten auf die Siegerstraße. „Ich bin mir ziemlich sicher, ohne den Elfmeter hätten wir die Verlängerung erreicht“, sagte Rudi Wenzel, Sportlicher Leiter der TSG. „Durch einen Torwartfehler fingen wir uns anschließend schnell den zweiten Gegentreffer ein und die Partie war gelaufen.“ Etwas Gutes gewann Wenzel der Niederlage nach 90 Minuten dann doch ab. „So konnten wir etwas Kraft für das Punktspiel am Sonntag sparen.“

Auch für TSG-Trainer Roland Gerhardt war der Elfmeter der Knackpunkt. „Ich weiß nicht, was der Schiedsrichter da gesehen hat, Janis Gadanac hat den Ball sicher nicht mit der Hand gespielt.“ Mit der Leistung seiner Mannschaft war Gerhardt zufrieden, „auch wenn wir in der Schlussphase dann zu deutlich nachgelassen haben, aber da mache ich dem Team keinen Vorwurf. Insgesamt waren die 03er schon die stärkere Elf und haben auch verdient gewonnen.“

Derby im Finale: 03er gewinnen Kreispokal

Die Gäste hatten bereits in der ersten Minute eine gute Chance, TSG-Torwart Redondo Mancebo verhinderte aber den frühen Rückstand für die Grün-Weißen. Die TSG kämpfte sich ins Spiel und hielt die Begegnung lange offen. Erst nach einer Stunde sorgte Marco Betz mit seinen beiden Treffern für die Vorentscheidung. „Wir haben schon in der ersten Halbzeit das Tempo sehr hoch gehalten, die TSG hat gut verteidigt, aber sicher einige Kräfte verbraucht“, analysierte 03er-Trainer Peter Hoffmann die Begegnung. „Im zweiten Spielabschnitt haben wir weiter Druck gemacht. Der Elfmeter war aus meiner Sicht berechtigt.“ Mit dem Treffer war dann der Knoten geplatzt. „Wir haben befreit aufgespielt und noch vier sehenswerte Treffer erzielt.“ Nach dem Doppelschlag von Marco Betz traf auch Manuel Profumo noch doppet. (rjr)

TSG Neu-Isenburg: Mancebo; Sonders, Wenzel, Surano, Frank, Gadanac, Seibel, Madziala, Titsch-Rivero, Borchardt, Harsheim (Alexander Klooz, Domanskiy, Vickovic)

Spvgg. 03 Neu-Isenburg: Kacarevic; Hartmann, Nedwied, Betz, Sachs, Profumo, Marx, Salinas Furio, Tariq, Rhein, Buschmann (Reitbauer, Dillmann, Fazio)

Tore: 0:1, 0:2 Betz (60./FE), 64.), 0:3 Profumo (69.), 0:4 Marx (74.), 0:5 Profumo (81.)

Kreispokal: Spvgg. schlägt TSG im Neu-Isenburger Derby

Auch interessant

Kommentare