HESSENLIGA

Hanau 93 hofft gegen Waldgirmes auf Premierensieg / SC Hessen Dreieich hinter den Erwartungen

+
SC Hessen Dreieich hinter den Erwartungen

Nach drei absolvierten Spieltagen in der Fußball-Hessenliga kann Aufsteiger FC Hanau 93 mit Fug und Recht behaupten, in der neuen Spielklasse angekommen zu sein. 

Offenbach – Absteiger SC Hessen Dreieich hat einen Punkt mehr auf dem Konto.

Hanau 93 - SC Waldgirmes (Sa., 15 Uhr). Spielertrainer Michael Fink will nach drei ordentlichen Partien mit jeweils Punkteteilungen den ersten Sieg. „Das wäre auch für die Köpfe gut“, sagt er. Die Partie gegen Waldgirmes ist schon ein wenig richtungweisend. Das Match bei den Mittelhessen am ersten Spieltag ist noch in guter Erinnerung und lässt erahnen, welch eine harte Nuss auf den Neuling wartet. Fink hat mit seinen Spielern noch einmal das Hinspiel und auch die beiden darauffolgenden Partien gegen Bad Vilbel und in Dreieich analysiert. Ergebnis: Der Aufsteiger kassiert noch zu einfache Gegentore, hat dreimal Lehrgeld bezahlen müssen.

Zur Personalsituation: Kristijan Bejic steht nach seinem Kurzurlaub wieder zur Verfügung. Die Frage wird sein, ob der in Dreieich bei seinem Startelf-Debüt überzeugende Tim Franz für Bejic weichen muss. Das Mitwirken von Sascha Ries steht noch in den Sternen. Im Training mied der Außenverteidiger aufgrund seiner kürzlich erlittenen Gehirnerschütterung noch Kopfbälle. Ebenfalls wieder im Mannschaftstraining ist Betim Mezini. Der Mittelfeldakteur wird nach seinem auskurierten Kreuzbandriss wohl aber noch ein Weilchen brauchen, um eine vollwertige Alternative für die erste Elf zu sein. „Er muss erst wieder Vertrauen in sein Knie gewinnen“, teilt Fink mit.

SC Hessen Dreieich - FV Bad Vilbel (heute, 19.30 Uhr). Nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Partien droht der SC Hessen vorzeitig den Anschluss nach ganz oben zu verlieren. Bisher hat der Absteiger die Erwartungen bei weitem nicht erfüllt. Ein 1:1 gegen Aufsteiger Hanau 93 kann nicht der Anspruch für Dreieich und Trainer Lars Schmidt sein. „In Durchgang zwei war mir das ein bisschen zu wenig von meinem Team“, monierte der ehemalige Bundesligaprofi und hofft am Freitag auf Besserung und Wiederholung. Denn vor drei Wochen feierten die Dreieicher in Bad Vilbel mit 3:2 ihren bisher einzigen Sieg im Jahr 2019. Gegen den noch sieglosen FV soll nun auch die deprimierende Erfolglos-Serie im Hahn-Air-Sportpark beendet und der erste Heimsieg seit mehr als zehn Monaten gefeiert werden.
leo/fs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare