Sportfreunde Seligenstadt und SC Hessen Dreieich verlieren auswärts

Hessenliga: Der Einsatz stimmt, die Ergebnisse nicht

Offenbach - Der SC Hessen Dreieich und die Sportfreunde Seligenstadt gingen in der Hessenliga leer aus. Die Spvgg. 05 Oberrad will es heute Abend in Eschborn besser machen.

Der SC Hessen Dreieich blieb in der Fußball-Hessenliga auch im sechsten Spiel in Folge sieglos. Beim Zweiten der vergangenen Saison, dem TSV Lehnerz, unterlag der Aufsteiger mit 1:3 (1:0). Die Sportfreunde Seligenstadt kassierten bei Rot-Weiß Hadamar die zweite 0:1-Niederlage hintereinander. Heute Abend um 19.15 Uhr tritt Schlusslicht Spvgg. 05 Oberrad zum Derby beim 1. FC Eschborn an und will an die gute Vorstellung aus dem Hessenpokalspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (1:2) anknüpfen und endlich den ersten Saisonsieg einfahren.

Rot-Weiß Hadamar - Sportfreunde Seligenstadt 1:0 (0:0)

Mit seinem Treffer zwölf Minuten vor Spielende sicherte der ehemalige Jügesheimer Baris Özdemir den Gastgebern einen „dreckigen Sieg“. „Gegen Griesheim in der Vorwoche haben wir schlecht gespielt und verdient verloren. Dieses Mal hätten wir zumindest einen Punkt verdient gehabt. Und selbst dann hätten wir uns geärgert, weil wir fußballerisch die bessere Mannschaft waren“, meinte Sportfreunde Co-Trainer Karlo Wöll.

Gleich zu Beginn verhinderte Sportfreunde-Torhüter Mike Wroblewski gegen Steffen Moritz reflexartig das 0:1 (5.), aber auch die „Roten“ hatten ihre Chancen durch Christopher Reinhard und Jan Hertrich, der an die Latte des Rot-Weiß-Tores köpfte. Auch nach der Pause hatten die Gäste Möglichkeiten, „aber wir machen die Kugel einfach nicht rein“, bedauerte Wöll. „Die Mannschaftsleistung war okay, der Einsatz hat gestimmt, die Niederlage ist sehr ärgerlich“, sagte Karlo Wöll.

RW Hadamar: Strauch - Kretschmer, Rademacher, Kuczok, Haubus - Herdering, Aljusevic - Decise (62. Heene) - Schug (55. Özdemir), Moritz (76. Wilk), Gros

Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski - Löbig, Piarulli, Gültekin, Hertrich - Tasgin (78. Leis), Mladenovic - Reinhard, Kopp, Hofmann - McCrary (67. Bellos)

Tor: 1:0 Özdemir (78.) - Schiedsrichter: Müller (Sinntal) - Zuschauer: 250

TSV Lehnerz - SC Hessen Dreieich 3:1 (0:1)

„Wir haben tiefer gestanden als zuletzt, kaum etwas zugelassen und einige wenige Konter gefahren. Davon haben wir einen gesetzt“, sagte Dreieich-Trainer Thomas Epp. In der 36. Minute nahm TSV-Abwehrspieler Alexander Scholz die Hand zur Hilfe, Christian Pospischil verwandelte den fälligen Strafstoß zum 0:1. Die Gäste standen sicher, ehe Niko Opper in der 65. Minute, als der Ball eigentlich schon geklärt war, Dominik Rummel zu Fall brachte und die Hausherren ebenfalls aus elf Metern ausglichen. „Das war ein Schock für das ganze verbleibende Spiel“, meinte Epp. Lehnerz legte nach, nur vier Minuten später fiel das 2:1. Das 3:1 für die Gastgeber in der Schlussminute hatte keine Bedeutung mehr.

„Die Situation ist sehr unbefriedigend. Der Einsatz hat gestimmt, aber wir machen Woche für Woche die entscheidenden Fehler, der Gegner nicht. Gegen Buchonia Flieden zählt jetzt nur ein Sieg“, sagte Epp.

TSV Lehnerz: Kaiser; Scholz, Lesser, Mistretta (86. Sarvan), Rummel (84. Vogt), Schaaf, Eckerlin, Kress, Tusha, Breunung, Sonnenberger

SC Hessen Dreieich: Paul - Wosiek (72. Weiss), Opper, Brüdigam, Kohl - Amiri, Pospischil, Velemir (80. Lagator), Klein (72. Özdamar) - Amani, Fiorentino

Tore: 0:1 Pospischil (36./HE), 1:1 Schaaf (65./FE), 2:1 Rummel (69.), 3:1 Scholz (90.) - Schiedsrichter: Haustein (Buseck) - Zuschauer: 300

Bilder: Sportfreunde verlieren gegen Griesheim

Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Bilder: Sportfreunde verlieren gegen Griesheim

leo

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare