Hessenliga:

Fiorentino rettet dem SC Hessen einen Punkt

+
Zumindest in kämpferischer Hinsicht überzeugten Tino Lagator (Mitte, im Duell mit Dominik Schneider) und der SC Hessen Dreieich beim 1:1 im Heimspiel gegen den FSC Lohfelden. Hinten: Youssef Mokhtari.

Dreieich - Nach dem 1:1 (0:1) gegen den FSC Lohfelden verabschiedete sich der SC Hessen Dreieich mit zwölf Punkten Vorsprung auf Verfolger Eintracht Stadtallendorf in die Winterpause der Fußball-Hessenliga.

Ein Unentschieden, das beide Trainer als glücklich bezeichneten. „Das war kein gutes Spiel von uns, wir waren sehr unkonzentriert. In der zweiten Hälfte muss der FSC das 2:0 machen, dann wären wir weg gewesen. So hat sich die Mannschaft noch einmal in das Spiel gekämpft und einen glücklichen Punkt geholt“, sagte SC Hessen-Trainer Rudi Bommer. Lohfeldens Otmar Velte meinte: „Ein Riesenkompliment am meine Mannschaft. Wir mussten zehn Spieler ersetzen, haben sehr gut verteidigt und aufopferungsvoll erkämpft. In der zweiten Hälfte hatten wir diese ein, zwei Konterchancen, um das 2:0 zu machen. Da wäre es ein überglücklicher Sieg für uns gewesen. Das 1:1 ist für uns absolut in Ordnung.“

Der SC Hessen legte forsch los, drängte die Nordhessen in die eigene Hälfte zurück. Allerdings machten die Hausherren im Aufbauspiel immer wieder Fehler, einen davon nutzte Bilal Azizi nach 19 Minuten zum 0:1. Lohfelden zog sich noch weiter zurück, Dreieich tat sich schwer. Erst in der 40. Minute kam Loris Weiss zu einer guten Schusschance, schoss aber aus zehn Metern genau auf FSC-Torhüter André Schreiber.

Alle Ergebnisse & Tabellen aus der Region

Nach dem Seitenwechsel verstärkte der SC Hessen seine Offensivbemühungen, Lohfelden lauerte auf seine Konterchance. Durch Abassin Alikhil (53., 18-Meter-Flachschuss am Tor vorbei) und Ljubisa Gavric (55., Schuss aus drei Metern über das Tor nach einem Eckball) vergaben die Hausherren zwei gute Möglichkeiten, dann musste der eingewechselte Serdar Bayrak eigentlich das 2:0 für die Gäste erzielen, schoss aber nach einem Konter auf zehn Metern freistehens am langen pfosten vorbei (58.). Auf der anderen Seite zimmerte Youssef Mokhtari einen Freistoß aus halblinker Position an den Pfosten (71.), Tino Lagator scheiterte am erneut glänzend reagierenden Schreiber im FSC-Tor (79.).

Der kurz zuvor eingewechselte Emre Bicer vergab die zweite gute Konterchance der Gäste, scheiterte nach Zuspiel von Nasuf Zukorlic an SC Hessen-Schlussmann Alexander Loch (83.), der mit einer Fußabwehr rettete. Zwei Minuten später erzielte auf der anderen Seite Daniele Fiorentino mit einem satten Linksschuss von der rechten Seite ins lange Eck den verdienten 1:1-Ausgleich. Die Dreieicher warfen nochmals alles nach vorne, es blieb aber bei der Punkteteilung. Anschließend schickte Bommer seine Jungs bis 18. Januar in Urlaub.

Bilder: SC Hessen gewinnt Spitzenspiel

SC Hessen Dreieich: Loch - Klein, Talijan, Gavric, Lekaj - Henrich (72. Amani), Alikhil - Amiri (84. Muca), Mokhtari, Weiss (60. Fiorentino) - Lagator

FSC Lohfelden: Schreiber - Beyer, Latifi, Petrukhin, Blahout - Schneider, Weingarten - Üstün (46. Bayrak), Zukorlic, Azizi (78. Bicer) - Iksal (85. Heussner)

Tore: 0:1 Azizi (17.), 1:1 Fiorentino (85.) - Schiedsrichter: Ballweg (Zwingenberg) - Zuschauer: 580 (leo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare