Hessenliga

Seligenstadt unterliegt in Hadamar mit 1:3

Hadamar - Nach der 1:3-Niederlage in Hadamar warten die Sportfreunde Seligenstadt in der Hessenliga weiter auf den ersten Auswärtssieg.

Mit einer 1:3 (1:1)-Niederlage kehrten die Sportfreunde Seligenstadt gestern Abend vom Pflichtspiel der Fußball-Hessenliga bei Rot-Weiss Hadamar zurück. Es war die zweite 1:3-Auswärtsniederlage des Neulings hintereinander, aus den vergangenen vier Partien holte Seligenstadt nur zwei Punkte.

„Das waren 70 sehr gute Minuten für die Probleme, die wir derzeit im personellen Bereich haben. Dann haben zwei Aktionen das Spiel entschieden. Wir haben eine 100-prozentige Torchance vergeben, da ist bei uns der Faden gerissen. Dann haben wir einen unnötigen Elfmeter verursacht“, meinte Sportfreunde-Trainer Klaus Reusing.

Die Sportfreunde mussten auf Innenverteidiger Patrick Richter (Knieprobleme) verzichten, dafür rückte Christoph Prümm wieder in die Startelf. Zudem ersetzte Emran Tasgin Robin Franz. Nach einer halben Stunde war der Aufsteiger zum Wechseln gezwungen, Sascha Ries schied mit einer Leistenverletzung aus.

Richtig munter wurde es erst gegen Ende der ersten Hälfte. Zunächst gelang den Hausherrn der Führungstreffer (42.), dann glich Tasgin noch vor dem Pausenpfiff mit seinem zweiten Saisontor zum 1:1 aus.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel vergaben die Gäste die Großchance zum 2:1, nach Pass von Christoph Stefani schoss Peter Sprung freistehend am langen Pfosten vorbei. Seligenstadts Schlussmann Philipp Mundine wehrte anschließend nach Kopfbällen von Steffen Moritz zweimal glänzend ab, doch nach 72 Minuten ging Hadamar in Führung. Ein Stellungsfehler von Tobias Schrod, ein unnötiges Foul von Larry Ransom - per Strafstoß traf Moritz zum 2:1. Nach dem 3:1 wenige Minuten später war die Partie entschieden, in den verbleibenden Minuten passierte nichts mehr.

„Wir bleiben ruhig“, betonte Reusing. „Ich habe nach den ersten Erfolgen nicht nach der Meisterschaft geschrieen und spreche jetzt nicht vom Abstieg. Wir wussten, dass eine solche Serie kommt. Uns fehlt derzeit etwas die Frische, der Mumm und das Selbstvertrauen. Aber da müssen wir durch.“

Sportfreunde Seligenstadt: Mundine - Ries (30. Hertrich), Prümm, Schrod (84. Grebner), Ransom - Väth, Tasgin - Leis, Stefani, Hoffmann (75. T. Franz) - Sprung

Tore: 1:0 Takushima (42.), 1:1 Tasgin (44.), 2:1 Moritz (72./FE, 83.) - Schiedsrichter: Klein (Marburg) - Zuschauer: 380 

leo

Rubriklistenbild: © Archivbild: Eyßen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare