Neuer Hallenfußball-Kreismeister gesucht

SG Rosenhöhe im Blickpunkt

+
Im vorigen Jahr wurde Martin Hok mit der SG Rosenhöhe Hallenfußball-Kreismeister.

Offenbach - Große Spannung verspricht wieder die Hallenfußball-Kreismeisterschaft am Sonntag in der Sporthalle im Sportpark Neu-Isenburg. Zur Jagd auf Titelverteidiger SG Rosenhöhe blasen unter anderen die Hessenligateams der TGM SV Jügesheim und von Kickers Offenbach II.

Wenn am Sonntag mit der Partie zwischen Kickers Offenbach II und Gruppenligist TGS Jügesheim um 10 Uhr die vom Kreisfußballausschuss und dem Förderkreis Schiedsrichtervereinigung Offenbach ausgerichtete Kreismeisterschaft um den „Reifen-Karakus-Cup“ beginnt, richten sich alle Augen vor allem auf die SG Rosenhöhe. Denn der Gruppenligist ist nicht nur amtierender Offenbacher Stadtmeister, sondern auch Titelverteidiger in Neu-Isenburg: Im vergangenen Jahr gewann die SG das Finale gegen Susgo Offenthal mit 4:1.

„Die Kreismeisterschaft ist einen Tick besser besetzt als 2013. Es wird schwer, aber wie wollen unseren Titel verteidigen“, sagt Rosenhöhe-Trainer Michael Macziek. „Es wird deutlich schwerer als in der vergangenen Woche bei der Offenbacher Stadtmeisterschaft. Das Turnier ist besser besetzt und es wird mehr Fußball gespielt.“ Für Macziek ist es selbstverständlich, dass seine Mannschaft in der Halle dabei ist: „Ich habe als Spieler selbst gerne in der Halle gespielt und finde Hallenfußball toll. Die Frage ist doch, wo es gefährlicher ist, dass sich Spieler verletzen: auf dem Hallenboden oder hart gefrorenen Rasenplätzen? Ich bin über jede Halleneinheit froh, denn die Trainingsbedingungen auf der Rosenhöhe sind im Winter sehr bescheiden, da ist keine vernünftige Vorbereitung möglich.“

Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Offenbach

Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Offenbach

Der Gruppenligist trifft in der Gruppe B auch auf Hessenligist TGM SV Jügesheim. „Grundsätzlich werden wir mit der ersten Mannschaft antreten“, sagt Jügesheims Trainer Lars Schmidt, der zwar kein Freund des Hallenfußballs ist - zumal der Kader des Hessenligisten auf 15 Spieler geschrumpft ist - allerdings der Meinung ist, dass sich eine „Teilnahme einfach gehört.“ Hessenligist Sportfreunde Seligenstadt und Verbandsligist SC Hessen Dreieich sind zwar ebenso wie Gruppenligist Kickers Obertshausen nicht dabei, ansonsten gehen aber alle höherklassigen Amateurvereine aus dem Kreis Offenbach an den Start - das Turnier ist so gut besetzt wie noch nie.

Die Vorrundenspiele enden gegen 15.20 Uhr, sowohl die beiden besten Mannschaften der jeweiligen drei Gruppen als auch die beiden besten Gruppendritten bestreiten ab 15.40 Uhr die Viertelfinalspiele. Die beiden Halbfinalpaarungen sind für 16.50 und 17.07 Uhr terminiert, gegen 18 Uhr soll der Sieger feststehen.

  • Gruppe A
  • Gruppe B: TGM SV Jügesheim, SG Rosenhöhe, Germania Klein-Krotzenburg, Wiking Offenbach
  • Gruppe C: Spvgg. 03 Neu-Isenburg, FC Dietzenbach, Susgo Offenthal, SVG Steinheim

leo

: Kickers Offenbach II, TGS Jügesheim, TSG Neu-Isenburg, SKG Rumpenheim

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare