Hessenliga: 3:4-Pleite gegen Bayern Alzenau

Hessen Dreieich defensiv wieder zu schwach

+
Marco di Maria vom SC Hessen Dreieich stößt den Alzenauer Max Tautorat, der ihn zuvor gefoult hatte, zu Boden und fliegt mit Roter Karte vom Platz.

Dreieich - Nach einer dramatischen Partie unterlag der SC Hessen Dreieich gestern Abend in der Fußball-Hessenliga Bayern Alzenau mit 3:4 (1:3). Die Unterfranken zogen damit in der Tabelle mit jetzt zehn Punkten an den Dreieichern (neun) vorbei.

„Was wir uns in der Defensive leisten, hat mit Hessenliga nichts zu tun. Vier Gegentore, das sagt alles“, ärgerte sich SC-Hessen-Trainer Thomas Epp. Neben Zubayr Amiri und Khaibar Amani, die bei der afghanischen Nationalmannschaft weilen, fielen beim Aufsteiger kurzfristig auch noch die erkrankten Jörn Kohl und Danny Klein aus. Fouad Brighache rückte als Linksverteidiger ins Team, Christian Pospischil (Epp: „Er hat seine Sache ordentlich gemacht“) wieder ins zentrale Mittelfeld.

Nach nur vier Minuten wurde Brighache auf seiner Seite ausgespielt und Alzenau ging durch Nico Koukalias in Führung. Doch die Antwort der Hausherren, die erneut im 4-1-4-1-System agierten, ließ nicht lange auf sich warten, Tino Lagator traf nach 17 Minuten zum 1:1. „Anschließend waren wir drückend überlegen“, erklärte Epp. Die Tore aber schossen die Gäste: Erneut Koukalias traf nach 33 Minuten. Und in der 44. Minute verlor Denis Talijan an der Mittellinie ein Kopfballduell, aus dem folgenden Angriff der Gäste resultierte ein Eckball, der zum 1:3 durch Steigerwald führte. Sekunden später schubste Dreieichs Marco Di Maria nach einem Foul an ihm seinen Gegenspieler um und flog mit „Rot“ vom Platz.

Nach dem Wechsel stellten die Gastgeber auf eine Dreierkette um und glichen binnen sechs Minuten durch den eingewechselten Ralf Schneider (48.) und Pospischil (53.) zum 3:3 aus. Pospischil vergab noch eine sehr gute Chance zur möglichen Führung, die dann auf der anderen Seite Stefan Kresovic für Alzenau erzielte (60.). „Unser Fußball wird immer besser, wir kreieren Chancen“, stellte Epp fest. Doch die Defensive erwies sich wieder als entscheidender Schwachpunkt. Alle Bemühungen in der Offensive blieben unbelohnt, am Ende stand die sechste Niederlage im elften Saisonspiel. Der Aufsteiger muss weiter nach unten schauen.

Bilder: Hessen Dreieich verliert gegen Bayern Alzenau

SC Hessen Dreieich: Jivan - Wosiek (46. Schneider), Talijan, Brüdigam, Brighache - Smietana - Di Maria, Pospischil, Velemir, Fiorentino - Lagator

SR: Lübberstedt (Lehnerz) - Zus.: 275

Tore: 0:1 Koukalias (4.), 1:1 Lagator (17.), 1:2 Koukalias (33.), 1:3 Steigerwald (44.), 2:3 Schneider (48.), 3:3 Pospischil (53.), 3:4 Kresovic (60.) - Rote Karte: Di Maria (SCH, 45., Tätlichkeit) - leo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare