Brüdigam und Opper fehlen SC Hessen gegen Vellmar

Hessenliga: Dreieichs Epp muss schon wieder umstellen

Offenbach - Ein bärenstarker Neuling und zwei Hessenliga-Dauerbrenner stellen sich am Samstag in der Region vor. Während den SC Hessen Personalsorgen plagen, schöpfen die Sportfreunde nahezu aus dem Vollen.

Nach den erfolgreichen Auftritten in der vergangenen Woche auf fremden Plätzen wollen die Fußball-Hessenligisten der Region vor eigenem Publikum nachlegen. Vor allem der SC Hessen Dreieich, der auf Schlusslicht OSC Vellmar trifft, aber auch die Spvgg. 05 Oberrad, die die Punkte braucht, um die Abstiegsplätze zu verlassen.

Sportfreunde Seligenstadt - Teutonia Watzenborn-Steinberg (Sa., 15 Uhr)

Nach dem 6:1-Coup in der vergangenen Woche in Lohfelden „bin ich gespannt, ob wir nachlegen können. Ich hoffe, die Zufriedenheit nimmt nicht Überhand“, sagt Sportfreunde-Trainer Lars Schmidt, der unter der Woche 20 Feldspieler im Training begrüßte, bis auf die länger verletzten Kevin Knecht und Patrick Richter nahmen alle Spieler teil. Ob der zuletzt angeschlagene Marius Trippel wieder in den Kader rückt, ist noch offen, möglicherweise schickt Schmidt den gleichen Kader ins Spiel, der zuletzt in Lohfelden auftrumpfte. „Gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion haben wir es einfacher“, sagt Schmidt mit Blick auf den Tabellenvierten. Die Teutonia hat eine Reihe gestandener Hessenliga-Spieler „und wird alles tun, um die gute Ausgangsposition zu behaupten“, warnt Schmidt. Denn in der kommenden Woche stellt sich Spitzenreiter Rot-Weiss Frankfurt in Watzenborn vor.

Bilder

Bilder: Hessen Dreieich verliert gegen Bayern Alzenau

Hessen Dreieich mit Niederlage gegen Bayern Alzenau
Hessen Dreieich mit Niederlage gegen Bayern Alzenau
Hessen Dreieich mit Niederlage gegen Bayern Alzenau
Hessen Dreieich mit Niederlage gegen Bayern Alzenau
Bilder: Hessen Dreieich verliert gegen Bayern Alzenau

SC Hessen Dreieich - OSC Vellmar (Sa., 15 Uhr)

„Vellmar ist sehr hessenliga-erfahren“, sagt SC-Hessen-Trainer Thomas Epp über den Gegner, bei dem es im Sommer allerdings einen großen Umbruch gab. Elf Spieler gingen, elf Neue kamen, darunter gleich ein Quintett vom Ligarivalen FSC Lohfelden. Mit nur sieben Punkten steht die Mannschaft von Trainer Mario Deppe, mittlerweile im neunten Jahr im Amt, als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand. Zuletzt kam der OSC gegen Stadtallendorf mit 1:6 unter die Räder.

Auch bei Aufsteiger Dreieich (zehn Punkte) läuft es noch nicht wie gewünscht. Nach dem 0:0 beim Titelanwärter SV Wiesbaden „wollen wir die Moral und Leidenschaft mit in das Spiel gegen Vellmar nehmen“, sagt Epp, den aber Personalsorgen plagen. „Jetzt hat in Wiesbaden die Null gestanden und ich muss zwei Positionen ändern“, ärgert sich der Dreieicher Trainer: Innenverteidiger Markus Brüdigam fällt mit einer Grippe aus, Außenverteidiger Niko Opper wurde nach seiner Roten Karte zwei Spiele gesperrt. Auch Marco Di Maria muss noch zweimal rot-gesperrt zuschauen. In welcher Verfassung die beiden afghanischen Nationalspieler Khaibar Amani und Zubayr Amiri aus dem heißen Oman (dort verloren sie am Dienstag in der WM-Qualifikation gegen Syrien mit 2:5) in das nasskalte Deutschland zurückkehren, bleibt abzuwarten.

Spvgg. 05 Oberrad - Rot-Weiß Hadamar (Sa., 15 Uhr)

Mit vier Punkten aus zwei Partien ist die Spielvereinigung im Aufwind, auch wenn für Trainer Mustafa Fil das 1:1 in Griesheim eigentlich zu wenig war. „Es zählen nur die Punkte und davon haben wir zu wenige“, stellt er fest. „Aber wir sind noch am Leben und haben den Anschluss zum Mittelfeld hergestellt.“ Gegen Hadamar wollen die 05er nachlegen. (leo) 

Bilder: Sportfreunde verlieren gegen Griesheim

Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Sportfreunde Seligenstadt - Viktoria Griesheim in der Hessenliga: Bilder
Bilder: Sportfreunde verlieren gegen Griesheim

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare