Sportfreunde gewinnen mit 3:1

Hessenliga: SC Hessen mit Geduld zum 2:0

Offenbach - Auftrag erledigt: Mit dem 2:0-Sieg gegen Borussia Fulda belohnte sich der SC Hessen Dreieich in der Fußball-Hessenliga für die gute Leistung beim 2:2 in Watzenborn-Steinberg aus der Vorwoche.

Die Sportfreude Seligenstadt bauten ihre Erfolgsserie mit dem 3:1 bei Eintracht Stadtallendorf auf zehn Punkte aus den vergangenen vier Begegnungen aus. Dagegen wird die Situation von Schlusslicht Spvgg. 05 Oberrad nach dem 1:4 gegen den FSC Lohfelden immer prekärer.

SC Hessen Dreieich - Borussia Fulda 2:0 (0:0). „Das war ein hartes Stück Arbeit. Aber unser Plan ging auf, wir haben geduldig gespielt und zum richtigen Zeitpunkt die Tore geschossen“, meinte Dreieichs Trainer Thomas Epp, der zu einem 4-1-4-1-System zurückgekehrt war und Marc Smietana als zusätzliche Absicherung vor der Viererkette eingebaut hatte. Als Velibor Velemir (3.) und Daniele Fiorentino (47.) nur den Innenpfosten trafen und der Ball ins Spiel zurücksprang „habe ich es schon ein wenig mit der Angst zu tun bekommen“, meinte Epp.

SC Hessen: Paul - Wosiek, Talijan, Brüdigam, Kohl - Smietana - Schneider (87. Amiri), Pospischil, Velemir, Fiorentino (75. Klein) – Amani (80. Lagator)

Borussia Fulda: Wolf - Dimitrijevic (86. Schersadeh), Schad, Milankovic, Beck - Jaksch, Krause (61. Trägler) - D. Müller (75. J. Müller), Pomnitz, Merle - Poredski

Tore: 1:0 Schneider (55.), 2:0 Amiri (90.) - SR: Rabe (Asphe) - Zuschauer: 350

Spvgg. 05 Oberrad - FSC Lohfelden 1:4 (1:2). „Die Niederlage war unnötig, die beiden Platzverweise aber nicht spielentscheidend. Wir hatten teilweise ein Übergewicht im Mittelfeld. Aber der richtige Abschluss hat gefehlt“, meinte 05-Trainer Mustafa Fil. Die Gastgeber legten gut los, fingen sich nach der 1:0-Führung durch Semih Aydilek (13.) aber überraschend den Ausgleich ein (22.). Nach der Roten Karte für Sebastian Weigand (41.) und dem daraus resultierenden 1:2 (42.) wurde es immer schwerer.

Spvgg. 05 Oberrad: Bibleka; Njie (43. Budimir), Weigand, Harmanci, Schmelz (81. D. Wolf), Erdogan, Suljic, Park, Drexel, Becker, Aydilek (46. Atzberger)

FSC Lohfelden: Wörmann - Pavic, Heussner, Petrukhin, Keßebohm, Kühne, Bravo Sanchez, Milloshaj, Weingarten, Matys (56. D’Agostino), Bayrak

Tore: 1:0 Aydilek (13.), 1:1 Petrukhin (22.), 1:2 Bayrak (42./FE), 1:3 Milloshaj (77.), 1:4 Bravo Sanchez (88.) - Schiedsrichter: Lübberstedt (Neuhof) - Zuschauer: 100 - Rote Karte: Weigand (41./Oberrad, grobes Foulspiel) - Gelb-Rote Karte: Becker (82./Oberrad) - Bes. Vork.: Bibleka (Oberrad) hält FE von Bravo Sanchez (83.)

Eintracht Stadtallendorf - Sportfreunde Seligenstadt 1:3 (1:0). Zum vierten Mal hintereinander holten die Sportfreunde einen Rückstand auf. „Die erste Hälfte war von beiden Mannschaften sehr verhalten“, sagte Seligenstadts Co-Trainer Karlo Wöll. „Wir haben aber einen Standard zu viel zugelassen.“ Den nutzten die Gastgeber und gingen kurz vor der Pause nach einem Freistoß durch einen Kopfball von Laurin Vogt in Führung. Doch die „Roten“ kamen hochmotiviert und engagiert aus der Kabine, spielten flach und waren gegen die groß gewachsenen Stadtallendorfer nun das klar besser Team. Christopher Reinhard legte zweimal perfekt für Carlos McCrary auf, dazu verwertete Marcel Kopp eine Flanke von Marius Löbig – so stand am Ende ein verdienter Sieg.

Eintracht Stadtallendorf: Bachmeier; Richardt, Yildirim, Vidakovics, Dinler, Besel (77. Döringer), Szymanski, Arifi, Vogt, Völk, Williams (84. Tega)

Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski - Löbig, Piarulli, Gültekin, Hertrich - Stefani, Mladenovic - Reinhard (83. Bellos), Kopp, Hofmann (70. Leis) - McCrary (90. Trippel)

Tore: 1:0 Vogt (41.), 1:1 McCrary (67.), 1:2 Kopp (74.), 1:3 McCrary (82.) - SR: Rübe (Vellmar) - Zuschauer: 180 - Gelb-Rot: Dinler (86./Stadtallendorf)

Bilder: Sportfreunde mit Unentschieden gegen RW Frankfurt

leo

Rubriklistenbild: © Archiv: Jan Hübner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare