Hessenliga

Mundine hält Ball zu lange in Händen

+
Auch Toptorjäger Peter Sprung (links, hier im Duell mit Luca Dähn) gelang kein Tor für die Sportfreunde gegen Alzenau.

Offenbach - Ein kurioses Tor führte zum 0:1 der Sportfreunde gegen Alzenau, ein spätes bescherte Oberrad ein 2:2 beim Spitzenreiter.

Mit einer 0:1-Niederlage gegen Bayern Alzenau konnten die Sportfreunde Seligenstadt ihre kleine Krise in der Fußball-Hessenliga erneut nicht beenden. Dagegen schwimmt Aufsteiger Spvgg. 05 Oberrad weiter auf einer Erfolgswelle, erkämpfte nach einem 0:2-Rückstand bei Spitzenreiter TSV Steinbach ein 2:2. Die 05er sind seit vier Partien ungeschlagen, holten acht Punkte.

Sportfreunde Seligenstadt - Bayern Alzenau 0:1 (0:0). „Wir spielen derzeit schlecht nach vorne, erspielen uns zu wenige Chancen, das Durchsetzungsvermögen fehlt. Wir müssen jetzt zusehen, dass wir in die Winterpause kommen und versuchen, 2015 die nötigen Punkte zu holen, um für einen versöhnlichen Saisonabschluss zu sorgen“, erklärte Seligenstadts Trainer Klaus Reusing.

Bei den „Roten“, hütete erstmals in dieser Saison Philipp Mundine das Tor, nachdem Damien Jaworowicz zuletzt nicht 100-prozentig überzeugte und „Philipp gut trainiert hat“, sagte Reusing. „Er hat seine Sache gut gemacht, am Gegentreffer war er schuldlos.“ Schuldlos, aber nicht unbeteiligt: Angeblich hielt der Sportfreunde-Torwart in der 63. Minute den Ball zu lange in den Händen. Schiedsrichter Mike Britting (Hofgeismar) entschied überraschend auf indirekten Freistoß für Alzenau. Der Ball wurde abgefälscht, die folgende Flanke verwertete Alzenaus Luca Dähn zum 0:1. Insgesamt war es ein kampfbetontes Derby, in dem Seligenstadt zunächst mehr vom Spiel hatte, ehe die Gastgeber nach einer halben Stunde etwas den Faden verloren. Pech hatten die Sportfreunde kurz vor Schluss, als Peter Sprung nur den Pfosten traf.

Sportfreunde Seligenstadt: Mundine - Ries, Prümm, Richter, Tasgin - Stefani (72. Hofmann), Väth - Leis (87. Suljic), T. Franz, Kopp - Sprung

Bayern Alzenau: Westenberger - D. Kallina, Müller, Boutakhrit, Dähn - Alexander - Fritscher, Koukalias (86. Hoffmann), Steigerwald, Lange (70. Wissel) - Niesigk (80. Grünewald)

Tor: 0:1 Dähn (64.) - Schiedsrichter: Britting (Hofgeismar) - Zuschauer: 700 - Gelb-Rote Karte: Tasgin (77./Seligenstadt)

Bilder vom Spiel

Sportfreunde Seligenstadt gegen FC Bayern Alzenau

TSV Steinbach - Spvgg. 05 Oberrad 2:2 (1:0). „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, hatten gleich zu Beginn zwei sehr gute Chancen“, sagte Oberrads Trainer Mustafa Fil, der unmittelbar vor dem Anpfiff den angeschlagenen George Worcester durch Berkay Harmanci ersetzen musste. Bereits nach acht Minuten eroberte Todi Vasilev im Mittelfeld den Ball, Max Fiege scheiterte aber im Eins-gegen-Eins an TSV-Torwart Sebastian Vogl. Fünf Minuten später ließen die beiden Oberräder eine gute Zwei-gegen-Eins-Situation ebenfalls ungenutzt. Die Partie verflachte dann ein wenig, ehe die Gastgeber mit einem Schuss in den Winkel durch Hüsni Tahiri in Führung gingen (40.).

Nach dem Seitenwechsel drängte Oberrad auf den Ausgleich, kassierte aber in der 68. Minute das zweite Gegentor durch Keigo Matsuda, der nach einem Freistoß und einer Kopfballvorlage am schnellsten reagierte. Oberrad gab sich aber noch nicht geschlagen, Vasilev scheiterte in einer weiteren Eins-gegen-Eins-Situation an Vogl und traf mit einem Schuss zudem nur die Latte des Steinbacher Tores.

Die Tabelle der Hessenliga

In der 73. Minute kam Murat Fil auf Seiten der Gäste neu ins Spiel - und war mit seinem ersten Ballkontakt nach Vorarbeit von Emre Kadimli mit einem 16-Meter-Schuss zum 1:2 erfolgreich. Beide Mannschaften kamen zu weiteren Chancen, drei Minuten vor Spielende köpfte Alexander Weigand einen Freistoß aus der eigenen Hälfte zum 2:2 ein. „Der Punktgewinn war hoch verdient undauch sehr wichtig, wenn man die anderen Ergebnisse sieht“, sagte Mustafa Fil.

TSV Steinbach: Vogl - P. Wadolowski, Waldschmidt, Gelber, Tomas - Saighani - Waldrich, Burk (46. Maser), Bellinghausen, Tahiri - Matsuda (85. Diehl)

Spvgg. 05 Oberrad: Sen - Dursun (82. Götürmen), B. Harmanci, Weigand, Drexel - Schiffmann, Vasilev (73. Murat Fil), Abendroth, Köksal (65. Haaker) - Kadimli - Fiege

Tore: 1:0 Tahiri (40.), 2:0 Matsuda (68.), 2:1 Murat Fil (74.), 2:2 Weigand (87.) - SR: Meinhardt (Fulda) - Z.: 270 

leo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare