Betz trifft zum 2:1

Hessenliga: Spvgg. 03 Neu-Isenburg holt wichtigen Dreier

+
Die Neu-Isenburger bejubeln das Tor zum 1:0 gegen den SV Steinbach durch Aljoscha Atzberger.

Neu-ISenburg - Mit dem 2:1 (1:0)-Sieg gegen Schlusslicht SV Steinbach machte die Spvgg. 03 Neu-Isenburg gestern Abend in der Fußball-Hessenliga einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Den Siegtreffer gegen neun Steinbacher köpfte Kapitän Marco Betz in der 89. Minute nach einem Freistoß. Allerdings verletzte er sich bei dieser Aktion und musste ausgewechselt werden. Bereits nach 13 Minuten hatte Johannes Günther mit Hüftproblemen den Platz vorzeitig verlassen müssen. „Spielerisch war das schwach von uns. Aber wir wollten die drei Punkte und die haben wir“, meinte Neu-Isenburgs Sprecher Detlef Uecker.

Für den verletzten Günther wechselten die 03er Aljoscha Atzberger ein. Und der fügte sich bestens in die Partie ein: Nur 100 Sekunden später vollendete der ehemalige Oberräder eine Hereingabe von Patrick Albert zum 1:0 für die Gastgeber. Trotz der Führung im Rücken hatten die Neu-Isenburger mit den defensiv eingestellten Gästen große Probleme. Uecker erkannte viele Fehlpässe, Chancen waren Mangelware. Glück hatten die Hausherren, als Steinbachs Michael Weiland zwei Minuten vor der Pause nur den Pfosten traf.

In der 69. Minute brachte Steinbachs Steffen Trabert Albert zu Fall und sah die Ampelkarte. Dennoch gelang den Gästen in der 79. Minute durch André Herr, der mit einem Flachschuss erfolgreich war, der Ausgleich. Nach einer Notbremse war auch für Steinbachs Kirche Ristevski die Partie nach 88 Minuten vorzeitig beendet. Daniel Sachs trat den fälligen Freistoß gefühlvoll in den Strafraum der Gäste und Betz traf zum 2:1 für die Hausherren.

Sparta Bürgel gewinnt gegen Neu-Isenburg II: Bilder

„Das war nicht vergleichbar mit dem Waldgirmes-Spiel“, erklärte Uecker. Doch das interessierte wenige Minuten nach dem Abpfiff auf Seiten der 03ern niemanden mehr. Da zählten einzig die drei Punkte.

Spvgg. 03 Neu-Isenburg: Kacarevic - Hartmann, Nedwied, Rhein, Kamikawa - Albert, Betz (90. Schellhorn), Sachs, Cichutek - Günther (13. Atzberger), Züge (82. Gebhardt)

SV Steinbach: Motzkus - T. Wiegand (57. Paliatka), Trabert, F. Wiegand, M. Wiegand, Dimitrijevic, Schaub, Herr, Ristevski, Manß, Münkel

Tore: 1:0 Atzberger (15.), 1:1 Herr (79.), 2:1 Betz (89.)

Schiedsrichter: Rau (Kaichen)

Zuschauer: 120

Gelb-Rot: Trabert (Steinbach, 69.)

Rote Karte: Ristevski (Steinbach, 88., Notbremse) (leo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare