KREISOBERLIGA OFFENBACH SG Heusenstamm verliert auch beim FC Dietzenbach / TSG Mainflingen auf dem Vormarsch

Kevin Walters Doppelpack entscheidet das Kellerduell

Kapitän und Torschütze: Özer Boskurt (links) brachte den FC Dietzenbach im Kellerduell auf die Siegerstraße. Links vorne: Anil Albayrak von der SG Heusenstamm. Foto: postl

Offenbach – Die TSG Neu-Isenburg hat im Derby gegen die Spvgg. 03 Neu-Isenburg II die zweite Saisonniederlage in der Fußball-Kreisoberliga Offenbach kassiert, bleibt aber Spitzenreiter. Von den Teams auf den Plätzen eins bis sechs gewann keines.

Auf dem Vormarsch ist weiterhin die TSG Mainflingen, die zum siebten Mal in Folge nicht verlor und nur noch drei Punkte hinter Rang zwei liegt. „Die Ergebnisse sind Wahnsinn. Alle haben für uns gespielt“, sagte TSG-Trainer Marco Schwarzkopf. Der sieglose Letzte SG Heusenstamm verlor auch das Kellerduell beim FC Dietzenbach mit 1:3 und hat bereits neun Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

TSG Neu-Isenburg - Sp. Neu-Isenburg II 0:2 (0:0). „Wir waren nicht so gut. Der Zugriff fehlte, die Aggressivität fehlte, wir haben uns kaum Chancen erarbeitet. Der Gegner war vielleicht etwas motivierter“, so TSG-Abteilungsleiter Günter Gottschalk. Es war jedoch auch zu spüren, dass im verletzten Mittelfeldspieler Frank Cholewa (wird noch drei, vier Spiele ausfallen) und Torjäger Geith Hammad, dessen Sperrzeit nach der Roten Karte am Donnerstag beim 2:3 in Dietesheim noch nicht bekannt ist, zwei wichtige Spieler fehlten.

TSG Neu-Isenburg: Frank; Lipka, Bouras, Hopson, Prugovecki, Kammholz, Titsch Rivero, Fernandez, Karasu, Chihab, Kesete (Abbo, Siringuel)

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II: Jöckel; Sotoodehnia, Kekez, Mägerlein, L. Gulin, Herkner, Schumacher, Below, Celayir, Laux Truhöl (Finke, Söder, M. Gulin)

Tore: 0:1 Mägerlein (76.), 0:2 L. Gulin (86.)

FC Offenthal - FC Germ. Bieber 5:2 (1:2). Der Zehnte überraschte den Vierten, der nach der ersten Saisonniederlage am Donnerstag in Hausen gleich die zweite kassierte. „Wir haben relativ tief und vor allem sehr gut verteidigt und Bieber ausgekontert“, freute sich FCO-Trainer Christian Nuss: „Bieber fiel nicht viel ein. Deren zwei Tore resultierten aus Standardsituationen. Und als wir dann von 4-2-3-1 auf 4-1-4-1 umgestellt haben, haben wir noch öfter den Ball gewonnen und das Spiel entschieden.“

FC Offenthal: Emich; Brummund, Akalai, Klein, Kauer, Kiefer, Mayer, Rabhioui, M. Lehr, Scheich, Redzic (Ipekdag, Handke, D. Lehr)

FC Germania Bieber: Muhammad; Mothes, Cevic, Osmanagic, Ünal, Schnelle, El Barkani, Stieglitz, Wenzel, Rivieccio, Seidel (Haddadi Shari, Khederzadeh)

Tore: 0:1 Wenzel (6.), 1:1 Kauer (12.), 1:2 Osmanagic (42.), 2:2 M. Lehr (50.), 3:2 Akalai (82.), 4:2 Handke (84.), 5:2 D. Lehr (90.+2)

TSG Mainflingen - SG Egelsbach 2:0 (0:0). „Ein hochverdienter Sieg. Wir hätten schon zur Pause führen müssen“, sagte TSG-Trainer Marco Schwarzkopf, der sehr offensiv wechselte und in der Schlussphase durch zwei „Jokertore“ belohnt wurde.

TSG Mainflingen: Winter; Quint, H. Drinhaus, Bohl, März, Glaab, Frumento, Schwarzkopf, di Natale, Weskamp, S. Metzger (Höfling, Hagelauer, Metzger)

SG Egelsbach: Felix Fink; Tolusic, Zaig, Haller, Gao, Riemer, Herchenhahn, Stehr, Dujmovic, Hakel, L. Süss (T. Süss, Gergen, F. Fink)

Tore: 1:0 Hagelauer (80.), 2:0 Höfling (83.)

Teutonia Hausen - DJK Sparta Bürgel 1:2 (1:1). Die Gastgeber hätten mit einem Sieg einen großen Sprung Richtung Tabellenspitze machen können. Stattdessen war nach der Niederlage die Enttäuschung groß. Bürgel ging nach Meinung von Hausens Spielausschussvorsitzendem Bernd Blahut etwas glücklich per Foulelfmeter 2:1 in Führung (51.). Danach verlegte sich die DJK aufs Verteidigen. „Wir haben leider keine richtige Chance mehr rausgespielt“, bedauerte Blahut.

Teutonia Hausen: Walter; Schreiner, Veisoglu, Klein, S. Mandel, Yilmaz, J. Blahut, Jung, D. Blahut, Lorenzo Sanchez, A. Mandel (Teich, Ciesielski)

DJK Sparta Bürgel: Reuswig; Miehm, Klaussner, Markovic Blazevic, Isovic, Heublein, Corlija, Barak, Noori, Fading (Ziegler, Leggio)

Tore: 0:1 Corlija (6.), 1:1 David Blahut (14.), 1:2 Blazevic (51./Foulelfmeter)

TSV Dudenhofen - VfB Offenbach 3:2 (1:1). Ein überraschender, aber nicht unverdienter Erfolg der Rodgauer. Unter Trainer Jürgen Rödler sind Spiele gegen den VfB meist Festtage, im dritten ungeschlagenen Duell gelang der zweite Sieg. Die Gäste, die mit einem Sieg Tabellenführer geworden wären, gingen durch Virgil Mihais Doppelpack in Führung. Doch dann schlug Adib El Issami im Stile von Gerd Müller zurück. Beim 2:2 traf er im Liegen, beim Siegtor aus dem Gewühl heraus nach zu kurz abgewehrtem Freistoß. Für Mihai war das zu viel - er beschwerte sich zu heftig beim Referee und sah die Rote Karte. „Über die gesamte Spielzeit betrachtet, haben wir den Sieg verdient“, freute sich TSV-Sprecher Stefan Kloos.

TSV Dudenhofen: Häfner; Spindler, Fischer, Borchardt, Hinkel, Hrbaty, Bärmann, Bepple, El Issami, Kusnezow, Hoppe (Walter, Karabay, Heinrich)

VfB Offenbach: Köhl; Roehl, Reinhard, Mahyou, Mihai, Beer, Wehner, Korr, Teca Feijo, Toptemel, König (Weihs, Süveges, Baltit)

Tore: 1:0 Bärmann (4.), 1:1, 1:2 Mihai (23., 62.), 2:2, 3:2 El Issami (64., 90.+3) - Gelb-Rot: - / Baltit (80.) - Rot: - / Mihai (90.+3/Schiedsrichterbeleidigung)

SG Götzenhain - KV Mühlheim 4:2 (1:0). Götzenhain zog durch den Sieg an Mühlheim vorbei auf den ersten Nichtabstiegsrang. „Das freut uns“, sagte SG-Trainer Steven Hennig, gab aber zu: „Es war ein sehr zerfahrenes Spiel zweier gleichschwacher Teams. Wir haben unser Chancen im richtigen Moment genutzt.“

SG Götzenhain: Beck; Bargu, Cheema, Magnus, Rachidi, Rossteutscher (46. Tsantidis), Jung (56. Knust), Marschall, Schetzkens, El Issami, Stegmaier (46. Uzay)

KV Mühlheim: Huebsch; Giuda, Michalke, Tunc (46. Akram), Yalouris, M. Nocerino I, Habakzah, de Angelis (70. Tozlukaya), M. Nocerino II, Sahin (77. Marjanovic), Capalbo

Tore: 1:0 Schetzkens (36.), 1:1 M. Nocerino I (55.), 2:1 Marschall (63.), 2:2 M. Nocerino I (73.), 3:2 Knust (74.), 4:2 Uzay (90.+3)

Spvgg. Dietesheim - SV Dreieichenhain 1:1 (0:0). Nach dem 3:2 gegen Spitzenreiter TSG Neu-Isenburg punktete Dietesheim auch gegen den Tabellenzweiten. „In einer Situation hätte es aus meiner Sicht Elfmeter für uns geben müssen, aber das Ergebnis geht letztlich in Ordnung“, sagte Spvgg.-Trainer Ayhan Ünal. „Es war von beiden Seiten ein kampfbetontes Spiel. Wir haben gute Moral bewiesen, der Gegner hatte bei Standards durch seine Größe Vorteile.“ Das 0:1 fiel folglich nach einer Ecke, als Michael Konetschnik am schnellsten reagierte. Den Ausgleich erzielte Rafael Mitsopoulos, der einen „überragenden Spielzug“ (Ünal) abschloss.

Spvgg. Dietesheim: Kraus; Panico, J. Mitsopoulos, T. Chaudhry, R. Mitsopoulos, Greiner, M. Chaudhry (87. Milic), Prevete (75. Zimmermann), Bonour (65. Dzepina), Büschel, Novais

SV Dreieichenhain: Simo; A. Rinke, Kampa, Kastradi, Korth, Mann (24. Ehlert), Konetschnik (90. Locher), A. Kifle, G. Pawlik, Kossack, Landzettel

Tore: 0:1 Konetschnik (53.), 1:1 R. Mitsupoulos (72.)

FC Dietzenbach - SG Heusenstamm 3:1 (1:0). Die Gastgeber siegten im Kellerduell, das aufgrund des Regens auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen wurde, verdient. „Das war ein unwahrscheinlich wichtiges Spiel und diesmal haben wir auch kämpferisch überzeugt. Die Mannschaft hat sich zusammengefunden“, sagte FC-Sprecher Werner Marquardt. Özer Bozkurt brachte Dietzenbach per Distanzschuss in Führung, Kevin Walter machte per Doppelpack alles klar. „Nach der fürchterlichen Niederlagenserie sind wir diesmal zufrieden. Zwei Abstiege in Folge werden wir nicht akzeptieren.“  cd/jm/mos

FC Dietzenbach: Knecht; Moscarelli, Mokhlis, Awad, Alten, Bozkurt, Siebenmorgen (46. Schäfer), Jazzar, Walter, Höbel (43. Böhm), Hermanns

SG Heusenstamm-Zrinski: Rohr; Gülerdogan, Wagner, Korcanin, Budimir, Hamzic, Albayrak, Kilic, Fronimopoulos, Haznadar, Goezcue (Acikkar, Schmidt)

Tore: 1:0 Bozkurt (22.), 2:0 Walter (50.), 3:0 Walter (62.), 3:1 Haznadar (72./FE)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare