2:1 gegen Mittelbuchen - TSG macht es spannend

Frauenfußball: Kickers gewinnen Derby nach Kabinenpredigt

+
Die „Lady-Kickers“, hier Melina Raiß vor Julia Seufert vom 1. FC Mittelbuchen, haben sich im Verbandsligaderby mit 2:1 (0:1) durchgesetzt.

Offenbach -  Die Fußballerinnen der TSG Neu-Isenburg haben in der Hessenliga im fünften Spiel den fünften Sieg gelandet. Die Offenbacher Kickers gewannen das Verbandsligaderby gegen den 1. FC Mittelbuchen 2:1.

Hessenliga

1. FFC Frankfurt III - TSG Neu-Isenburg 2:3 (0:1)

„Wir sind überglücklich mit diesem Saisonstart, vor allem nach dem großen Abstiegskampf in der vorigen Runde“, sagte TSG-Trainerin Simone Hartmann: „der Sieg war auch verdient, auch wenn wir es am Ende unnötig spannend gemacht haben.“ Katharina Droszcz brachte die TSG beim sieglosen Aufsteiger in Führung (18.), die lange Bestand hatte. In der 66. Minute, vor einer Ecke für die TSG, wechselte der FFC. Da die Radlerhose der eingewechselten Spielerin aber nicht regelkonform war, musste der FFC in Unterzahl spielen. Sabrina Frank vollendete die Ecke zum 0:2 und traf kurz darauf nach schöner Kombination zum 0:3. Erst danach komplettierte der FFC sein Team. Ein Freistoß am eigenen Strafraum in die Füße einer Gegenspielerin brachte das 1:3 (75.), das 2:3 (88.) fiel aber zu spät, um den Sieg ernsthaft in Gefahr zu bringen.

TSG: Friedichowitz; Jami (46. Müller), Weinreich, Tampe, Bulut, Biermann, Droszcz, Frank, Zöll, Küster, Pollara

Tore: 0:1 Droszcz (18.), 0:2, 0:3 Frank (66., 69.), 1:3 May (75.), 2:3 Michelchen (88.)

Verbandsliga

Kickers Offenbach - 1. FC Mittelbuchen 2:1 (0:1)

„Eine ärgerliche Niederlage“, bilanzierte FCM-Trainer Oliver Erber nach der ersten Pleite im fünften Saisonspiel: „wir hätten zur Halbzeit deutlicher als 1:0 führen müssen bei mehreren guten Kontern. Und durch einen Doppelfehler haben wir den Ausgleich verursacht: Erst ein Fehlpass und dann rutscht der Ball meiner Torfrau durch die Hände. Enttäuscht bin ich von den Kickers. Bei diesem Kader muss von denen viel mehr kommen.“

Nach deutlichen Worten in der Halbzeitpause und personellen Umstellungen gewannen die OFC-Frauen an Selbstvertrauen und Spielanteilen und drehten das Spiel. „Der erste Durchgang hat mir nicht gefallen, in Halbzeit zwei haben wir mehr richtig gemacht“, sagte OFC-Trainer Timo Kienle, dessen Team dank mehr absolvierter Spiele zumindest vorläufig die Tabellenführung übernahm.

Kickers Offenbach: L. Raiß; Walter, Zekaj (56. Wenski), Jakobs (76. Wurzel), Rechenbach, M. Raiß (58. Repp), Weber, Gavrila, Fournier, Tobolik, Horsch

1. FC Mittelbuchen: Seifert; Fuhrländer, Weber, Stadtfeld, Horst (78. Eyrich), Mika, Lang (64. Clemen), Seufert, Vollmert, Zapf, Koch

Tore: 0:1 Stadtfeld (13.), 1:1 Tobollik (61.), 2:1 Weber (77.)

Kickers Offenbach gewinnt Spitzenspiel gegen FC Mittelbuchen: Bilder 

Gruppenliga Frankfurt

FSG Usinger Land - FSG Rodgau/Zellhausen 2:0 (1:0)

Beim zuvor punktlosen Vorletzten kassierte die FSG Rodgau/Zellhausen überraschend ihre erste Niederlage.

FSG Rodgau/Zellhausen: Dorschner; Latsouris, Kaminski, Schreiner, Krapp (60. Betz), Kühne-Calciano, Polland, Calciano, Goldhammer, Pönitz, Wilz

Tore: 1:0 (22.), 2:0 (90.)

SG Egelsbach - Spvgg. 08 Bad Nauheim 4:0 (0:0)

Gegen das punktlose Schlusslicht gelang Aufsteiger Egelsbach im dritten Saisonspiel der dritte Sieg. Gegen einen kampfstarken Gegner tat sich die SGE allerdings lange schwer.

SG Egelsbach: Weilmünster; Evertse, Stroh, G. Baumgartner, Rode, Bade, Maksay, Hartmann, Böhmer, Schuster, Jacobs (L. Baumgartner, Seremet)

Tore: 1:0 Jacobs (68.), 2:0 L. Baumgartner (73.), 3:0 Seremet (83.), 4:0 Maksay (90.)

Gruppenliga Darmstadt

TSV Höchst - Hassia Dieburg 2:2 (1:0)

Im dritten Spiel erkämpfte sich Aufsteiger Dieburg den zweiten Punkt, den Marina Rapp mit ihrem Tor (87.) sicherte.

Hassia Dieburg: Schneider; Mahr, Baumann, Duriqi, Hartmann (46. Tran), Frantz (60. Rischer), Steinhoff, Benninghaus, Peters, Ma. Rapp, Me. Rapp

Tore: 1:0 Grathwohl (3.), 1:1 Steinhoff (61.), 2:1 Deitrich (80.), 2:2 Ma. Rapp (87.) (mos)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare