Dietzenbacher besiegen den TV Dreieichenhain

A-West: Al Amal setzt Zeichen im Abstiegskampf

Offenbach - Im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Kreisliga A Offenbach West hat Al Amal Dietzenbach ein Zeichen gesetzt.

Das Schlusslicht gewann mit 3:0 gegen den TV Dreieichenhain und hat wieder gute Aussichten, bei drei Zählern Rückstand das rettende Ufer noch zu erreichen. An der Tabellenspitze gewannen der 1.  FC Langen und die TSV Heusenstamm im Gleichschritt, beide erzielten jeweils sechs Tore.

1. FC Langen – Gemaa Tempelsee 6:2 (3:1). Beide Trainer ärgerten sich über die schwache Leistung von Schiedsrichter Manfred Tammer. „Wir sind durch eine Unachtsamkeit schnell in Rückstand geraten“, sagte Langens Co-Trainer Pino Viola. „Aber dann sind wir besser ins Spiel gekommen und haben auch verdient gewonnen.“ Viola lobte dabei den Gegner. „Man hat gesehen, warum Tempelsee zuletzt nur gegen das Spitzenteam aus Heusenstamm verloren hat.“

TSV Heusenstamm – SSG Langen 6:1 (3:0). „Wir waren in allen Belangen überlegen“, sagte TSV-Sprecher Dieter Zinski. Nach den beiden Treffern von Christian Steinheimer war die Begegnung frühzeitig entschieden. „Nach der Pause hatten wir weitere gute Chancen, hätten das Ergebnis sogar noch höher gestalten können.“

TuS Zeppelinheim – SV Dreieichenhain 3:3 (1:2). „Es war ein ganz müder Sommerkick von uns“, meinte Zeppelinheims Trainer Roberto Rizzo. „Nach der Pause hatten wir Glück, dass wir nicht noch höher als mit 1:3 im Rückstand waren, am Ende hatten wir sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, doch das wäre nicht verdient gewesen.“

Alle Ergebnisse und Tabellen der Region

FC Ilirida Offenbach – SG Heusenstamm-Zrinski 1:3 (0:1). Zu einem verdienten Erfolg kamen die Gäste aus Heusenstamm. „Bei konsequenter Chancenverwertung hätten wir eigentlich höher gewinnen müssen“, sagte SG-Trainer Sascha Ganss. „Die beiden Treffer von Daniel Konczalla nach der Pause haben die Partie entschieden“, meinte Ganss.

Al Amal Dietzenbach – TV Dreieichenhain 3:0 (1:0). Die Gäste erwischten den besseren Start, trafen jedoch zweimal nur den Pfosten. „Wir haben unermüdlich gekämpft und am Ende auch den Sieg verdient“, freute sich Al Amal-Sprecher Rachid Lahri über drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Karroum brachte seine Farben mit zwei Treffern auf die Siegerstraße.

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II – TSG Neu-Isenburg II 1:0 (0:0). In seinem zweiten Einsatz bei den Erwachsenen erzielte Mehmet Siringül im Derby den entscheidenden Treffer. „Wir hatten die besseren Chancen und verdient gewonnen“, sagte Faton Ademaj, der in der vergangenen Woche das Traineramt an seinen Co-Trainer Alfredo Sanchez übergeben hatte. „Wir hatten bei unserer U19 Probleme, und als Jugendleiter habe ich jetzt dort den Trainerposten übernommen.“

Legendäre Fußball-Sprüche

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

BSC 1899 Offenbach – SG Rosenhöhe II 7:1 (4:1). Durch zwei Treffer in den ersten vier Minuten bog der BSC im Derby auf die Siegerstraße ein. „Wir haben gekämpft und gearbeitet, trotz einiger Ausfälle hat die Mannschaft das Derby beherrscht“, sagte BSC-Sprecher Andreas Hofmann. „Das Team hat die Vorgaben des Trainers ausgezeichnet umgesetzt.“

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare