Kreisoberliga Offenbach

SC Hessen II verliert nach dreimaliger Führung

+

Offenbach - Nur fünf Begegnungen wurden gestern in der Fußball-Kreisoberliga Offenbach ausgetragen.

Die beiden Spiele zwischen der TuS Froschhausen und Susgo Offenthal sowie zwischen dem FC Teutonia Hausen und der SG Egelsbach wurden jeweils wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. „Ich werde die beiden Begegnungen auf jeden Fall noch in diesem Jahr neu ansetzen“, sagte dazu Klassenleiter Günther Korth. Die SG Wiking Offenbach erwartet erst am Mittwoch (19. 45 Uhr) im Aufsteigerduell die zweite Mannschaft der Sportfreunde als Seligenstadt.

Tabellenführer TSG Neu-Isenburg setzte sich mit 3:0 letztlich sicher bei der zweiten Mannschaft der TGM SV Jügesheim durch und behauptete den Vorsprung von zehn Punkten an der Tabellenspitze. Der TSV Dudenhofen schob sich mit dem 2:0-Erfolg bei der Spvgg. Seligenstadt an den spielfreien Sportfreunden vorbei auf Rang zwei vor. Die meisten Treffer bekamen die Zuschauer des Derbys zwischen dem SC Hessen Dreieich II und der SG Götzenhain/Buchschlag zu sehen. Die Gäste gewannen mit 5:4.

TGM SV Jügesheim II – TSG Neu-Isenburg 0:3 (0:1). Erst in den letzten zehn Minuten sicherte sich der Tabellenführer mit zwei weiteren Treffern den letztlich deutlichen Sieg. „Wir haben den Gästen durch einen groben Abwehrfehler die Führung geschenkt“, ärgerte sich Jügesheims Trainer Kevin Knust. „Dabei hätten wir zu diesem Zeitpunkt selbst schon führen können.“ Auch nach der Pause hielten die Jügesheimer gut mit. „Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden, Moral und Einsatz haben gestimmt“, erklärte Knust.

Alle Ergebnisse und Tabellen der Region

Spvgg. Seligenstadt – TSV Dudenhofen 0:2 (0:0). Die Gastgeber boten eine starke Leistung. „Wir haben zum ersten Mal in der laufenden Saison als bessere Mannschaft verloren“, sagte Seligenstadts Sprecher Wolfgang Wurzel. „Das Team hat mich mit seiner starken Leistung positiv überrascht“, meinte Wurzel. „Alleine vor dem Tor waren wir nicht abgezockt genug.“ In der Schlussphase wurde den Gastgebern zudem ein klarer Elfmeter verweigert. „Der Schiedsrichter hat das Foul nicht im Strafraum gesehen und uns nur einen Freistoß zugestanden, eine klare Fehlentscheidung“, sagte Wurzel. Nach der Pause traf Seligenstadt zweimal die Latte, die Gäste scheiterten einmal am Aluminium. Erst drei Minuten vor Spielende fiel die Entscheidung.

TuS Klein-Welzheim – FSG Dreieich 4:2 (1:2). Nach der Pause verzeichneten die Gastgeber eine klare Leistungssteigerung und verdienten sich den Erfolg. TuS-Stürmer Soner Eksert gab nach fast zweijähriger Verletzungspause sein Comeback und hätte als Joker beinahe das 3:2 erzielt. „Unser Sieg war hochverdient“, meinte TuS-Sprecher Sven Michel. „Nach der Pause haben nur noch wir gespielt und verdient den Rückstand noch in einen Sieg umgemünzt.“

SG Nieder-Roden – SVG Steinheim 0:3 (0:2). Ein Torwartfehler beim ersten Gegentreffer, ein Abwehrfehler beim zweiten und die Niederlage der SG war vorgezeichnet. „Eigentlich war es ein ausgeglichenes Spiel“, meinte Nieder-Rodens Co-Trainer Matthias Dries. „Nach der Pause haben wir unsere Chancen zum möglichen Anschlusstreffer nicht genutzt und durch einen Konter noch den dritten Gegentreffer kassiert.“ Natale entschied die Partie für die Gäste.

SC Hessen Dreieich II – SG Götzenhain/Buchschlag 4:5 (2:1). Dreimal führten die Gastgeber im Derby, doch dreimal kassierten sie den Ausgleich und am Ende eine knappe Niederlage. „Wir sind zu Beginn nicht so ins Spiel gekommen“, meinte SG-Trainer Andreas Haffner. „Nach dem Ausgleich hatten wir ausgezeichnete Chancen, doch der Führungstreffer wollte uns nicht gelingen.“ So trafen wieder die Gastgeber. Doch nach der Pause drehte die Elf von Andreas Haffner noch die Begegnung. „Es war schwer, auf dem kleinen Kunstrasen zu spielen“, so Haffner weiter. „Wir haben viel mit langen Bällen gespielt und dabei unsere Längenvorteile auch ausgenutzt.“ Haffner sprach auch von einem glücklichen Sieg. „Es hätte auch 8:8 ausgehen können.“

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

rjr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare