FC besiegt Bad Orb und feiert bis spät in die Nacht

Langen freut sich auf die Gruppenliga

+
Der Langener Siegerschoppen in Hochstadt. Von links: Trainer Murat Kilinc, Adrian Dane-Greising und Kevin Westerkamp nach dem Aufstieg in die Gruppenliga Frankfurt Ost.

Hochstadt - Der 1. FC Langen feierte den ersehnten Aufstieg in die Fußball-Gruppenliga. Im Finale der Aufstiegsrunde in Hochstadt setzte sich Langen vor 400 Zuschauern gegen den FSV Bad Orb mit 3:2 durch.

Nachdem auch das Ergebnis des zeitgleich laufenden Aufstiegsspiels zur Verbandsliga Süd zwischen Rot-Weiss Frankfurt II und der SG Unter-Abtsteinach feststand (2:1), durfte auch Bad Orb feiern. Der FSV steigt aufgrund des RW-Erfolgs gegen den Klub aus der Gruppenliga Darmstadt ebenfalls auf in die Gruppenliga Frankfurt Ost.

Langens Matchwinner war Frank Cholewa. Nach seiner Verletzung kam er erstmals als Einwechselspieler zum Einsatz, holte den Elfmeter heraus, der zum Ausgleich führte und erzielte in der Schlussminute mit einer sehenswerten Einzelleistung auch den Siegtreffer. „Wir hatten jemanden bei Rot-Weiss Frankfurt und waren über den Zwischenstand informiert“, sagte Waldemar Schick vom FCL-Spielausschuss. „Wir haben aber den Zwischenstand nicht an die Spieler weitergegeben, wollten uns auf die eigene Partie konzentrieren.“

Die gelang im ersten Spielabschnitt nicht so gut wie zuletzt im Halbfinale gegen Niederodenbach. „Beide Mannschaften haben sich zunächst abgetastet, uns sind einige Flüchtigkeitsfehler unterlaufen. Man hat beiden Mannschaften die Müdigkeit nach den schweren Aufstiegsspielen angesehen.“

Nach der Pause gerieten die Langener in Rückstand. „Wir haben mit Frank Cholewa und Adrian Dane Greising zwei frische Stürmer gebracht, dies hat sich auch bezahlt gemacht“, berichtete Schick. Cholewa wurde gefoult, Florian Beckmann scheiterte mit dem Strafstoß zwar, doch Moritz Werner schoss den Ball zum Ausgleich ins Tor (69. Minute). „Danach waren wir die bessere Mannschaft und sind auch verdient in Führung gegangen“, sagte Schick. Überraschend fiel jedoch der Ausgleich der Gäste (79.). In der Schlussminute nutzte Cholewa dann eine Konterchance und erzielte den Siegtreffer für die Langener, die anschließend im Clubhaus bis spät in die Nacht den Aufstieg feierten.

Bilder: Langen mit großem Schritt in Richtung Aufstieg

Voll des Lobes für die Leistung seiner Mannschaft war Langens Trainer Murat Kilinc. „Der Sieg setzt einer überragenden Saison von uns die Krone auf“, freute er sich über den Aufstieg. „Die Mannschaft hat eine tolle Leistung abgerufen.“ Kilinc sah Bad Orb vor allen Dingen nach der Pause spritziger als sein Team. „Man hat gesehen, dass wir in den Spielen gegen Niederrodenbach mehr Kräfte gelassen haben als die Bad Orber in den beiden Begegnungen gegen Büdingen.“

Für die kommende Saison rechnet Kilinc mit zwei, drei Neuzugängen. „Die Mannschaft wird bis auf Torsten Feldscher, der nach Baden-Württemberg zieht, zusammenbleiben.“ (rjr)

1. FC Langen: Duman; Westerkamp, Feldscher, Max Werner, Kirnig, Beckmann, Stoytchev, Bouras, Seibel, Ayguel, Moritz Werner (Cholewa, Dane Greising, Gaidzik)

FSV Bad Orb: Rübel; Hoffmann, Begemann, Doeppenschmitt, Dauth, Tjart, Koch, Witig, Montaldo, Wieczorkowski, Hochheim (Polizzi, Röder, Peters)

Tore: 0:1 Dauth (51.), 1:1 Moritz Werner (69.), 2:1 Westerkamp (72.), 2:2 Hochheim (79.), 3:2 Cholewa (90.) - Bes. Vork.: Rübel (Bad Orb) hält Foulelfmeter von Beckmann (69.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare