Mannschaften bilden Spielgemeinschaft

Langstadt und Babenhausen künftig ein Team in der Kreisoberliga

+
Im April, beim deutlichen 6:2-Sieg der Germania  gegen den TSV, noch Gegner, in der kommenden Saison dann in einer Spielgemeinschaft vereint: die Teams von Babenhausen und Langstadt.

Dieburg - Germania Babenhausen und der TSV Langstadt, der eigentlich aus der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald in die Kreisliga A Dieburg abgestiegen ist, bilden künftig eine Spielgemeinschaft, die in der Kreisoberliga antreten wird.

Da die Langstädter als A-Ligist wegfallen, waren die Relegetationsspiele zur A-Liga Dieburg bedeutungslos. Viktoria Urberach II, am Freitag nach dem 1:1 nach Verlängerung gegen die KSG Georgenhausen II eigentlich in die B-Liga abgestiegen, hält die Klasse.

Babenhausen und Langstadt hatten beim Kreisfußballausschuss bis zum 31. Mai einen Antrag auf eine Spielgemeinschaft gestellt. Dieser wurde laut Kreisfußballwart Heinz Zulauf per E-Mail am vergangenen Donnerstag vom Hessischen Fußballverband genehmigt. Diese Entscheidung gab Zulauf aber zunächst nicht weiter. Aus „wirtschaftlichen Gründen“, wie Zulauf gestern meinte. Da das Hinspiel in Georgenhausen stattgefunden hatte, habe er die Urberacher nicht um die Einnahmen des Rückspiels bringen wollen. So spielten Urberach und Georgenhausen am Freitag 120 Minuten um die goldene Ananas.

Babenhausen gewinnt gegen TSV Langstadt: Bilder

Im Geheimen wurde auch an der Spielgemeinschaft gewerkelt. Langstadt, Ende vergangener Woche auf Nachfrage offiziell noch auf Trainersuche für ihr neues A-Liga-Team, hatte längst den gemeinsamen Antrag mit Babenhausen auf eine Spielgemeinschaft eingereicht. „Wir haben uns zusammengesetzt und festgestellt, dass es das Beste wäre, wenn wir die Kräfte bündeln“, sagte Langstadts Sportlicher Leiter Christian Segeth. Ähnlich sieht es Babenhausens Spielausschussvorsitzender Toni Coppolecchia. Die SG wird weitgehend in Langstadt spielen und von Babenhausens bisherigem Spielertrainer Mario Moretti trainiert. (ey)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare