Mainpokal

Leis entscheidet das Finale

+
Strahlende Sieger: Die Sportfreunde Seligenstadt haben zum sechsten Mal in Folge den Mainpokal gewonnen.

Klein-Krotzenburg - Mit einem 3:1-Sieg gegen den Kreisoberligisten und Lokalrivalen Spvgg. Seligenstadt hat Verbandsligist Sportfreunde Seligenstadt vor 700 Zuschauern beim Sparkassen-Mainpokal-Fußballturnier in Klein-Krotzenburg seinen Titel verteidigt. Von Patrick Leonhardt

Für die „Roten“ war es der sechste Triumph und der 28. insgesamt.

Den dritten Platz belegte Gastgeber Germania Klein-Krotzenburg nach einem 3:0-Sieg gegen den Kreisoberliga-Rivalen TuS Klein-Welzheim. Bei den Alten Herren gewann Klein-Krotzenburg das Hainburger Finale gegen die Spvgg. Hainstadt mit 2:0.

Bilder zum Mainpokal

Sportfreunde Seligenstadt gewinnen Mainpokal

„Das war insgesamt ein sehr souveräner Auftritt, auch wenn wir im Finale da waren, wo man nach zweieinhalb Wochen Vorbereitung eben ist: in einem kleinen Tief“, war Sportfreunde-Trainer Klaus Reusing mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Mann des Tages im Finale war Tobias Leis, der alle drei Tore für die Sportfreunde erzielte. Misael Mester hatte für die „Blauen“ zwischenzeitlich auf 2:1 verkürzt. Mirko Leuschner, Trainer der Spvgg. Seligenstadt, sagte: „Wir haben uns im Endspiel recht ordentlich verkauft. Wir wollten die Sportfreunde ein wenig ärgern, mehr ist gegen diese Mannschaft nicht machbar.“ Der herausragende Akteure beim Mainpokalsieger war Kapitän Benjamin Goedecke, der sich mit zehn Treffern die Torjägerkrone sicherte.

Wenig Mühe um den dritten Platz

Im Spiel um den dritten Platz hatte Gastgeber Klein-Krotzenburg gegen die TuS Klein-Welzheim wenig Mühe, gewann das Duell zweier Kreisoberligisten überlegen mit 3:0. Benjamin Wolf (2) und Mirko Zakarija erzielten die Tore. Dementsprechend unzufrieden zeigte sich der Trainer der Klein-Welzheimer, Eddy Walz: „Das war schwach und trübt den Gesamteindruck etwas. Wir hätten angesichts unserer Feldüberlegenheit mehr Zug zum Tor entwickeln müssen.“ Klein-Krotzenburgs Trainer Mike Traband erklärte: „Ich bin äußerst zufrieden. Trotz der vielen Laufeinheiten in der Vorbereitung haben wir guten Fußball geboten. Auch die Spieler aus der zweiten Reihe haben ihre Sache sehr gut gemacht.“

Bilder zum Mainpokal

Mainpokal bei der SG Germania Klein-Krotzenburg

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare