Saisonstart

Nervöse 03er holen zumindest ein Remis

Mit einem leistungsgerechten 0:0 beim FFV Sportfreunde Frankfurt startete die Spvgg. 03 Neu-Isenburg am Freitagabend in die Saison 2019/2020 der Fußball-Verbandsliga Süd.

Frankfurt – „Mit dem Punkt kann ich gut leben, mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben, nicht“, meinte Neu-Isenburgs Co-Trainer Andreas Haffner, der seinen „Chef“ Nick Janovsky (Urlaub) an der Außenlinie vertrat.

Denn die Gäste, immerhin mit acht Spielern aus dem Hessenliga-Kader der vergangenen Saison in der Startelf, wirkten über 90 Minuten sehr nervös und ängstlich, machten viele Fehler. „Das war kein schönes Fußballspiel, beide Mannschaften haben mit vielen langen Bällen agiert“, stellte Haffner fest. Die Spielanteile waren ausgeglichen. Dennoch kam die Spielvereinigung zu einigen guten Chancen, Dejan Djordjevic traf aber zweimal nur die Latte des Frankfurter Tores.

Pech hatte Neu-Isenburgs Torhüter Fabio Begher, der sich eine Hüftprellung zuzog und in der zweiten Hälfte durch Andreas Rudolf ersetzt wurde. „Schade, dass wir es nicht geschafft haben, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen“, meinte Andreas Haffner, der Mitte der zweiten Hälfte in den beiden Neuzugängen Leon Hammel (nach Studienaufenthalt in den USA, davor Hessen Dreieich) und Nicolai Ermert (Germania Ober-Roden) frische Kräfte einwechselte. An der Nullnummer änderte sich aber nichts mehr.

Am Sonntag, 11. August, spielen die Neu-Isenburger erstmals in dieser Saison im heimischen Sportpark. Gegner ist Aufsteiger SV der Bosnier Frankfurt, der an diesem Sonntag mit einem Heimspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach erstmals in seiner Vereinsgeschichte ein Spiel auf Verbandsligaebene absolviert.

Sp. Neu-Isenburg: Begher (46. Rudolf); Buschmann, Budic (68. Ermert), Diack, Schellhorn, Djordjevic, Scheel, Wolfarth (62. Hammel), Letellier, Nessen Züge (Leo)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare