Steven Henning tritt zurück

TSG Neu-Isenburg auf Trainersuche

Neu-Isenburg - Überraschung rund um den Buchenbusch: Steven Henning ist in dieser Woche als Trainer des Fußball-Kreisoberligisten TSG Neu-Isenburg zurückgetreten.

Steven Henning ist nicht mehr Trainer der TSG Neu-Isenburg, zumindest nicht der ersten Mannschaft.

An der sportlichen Bilanz kann das jedoch nicht liegen. Den Aufstieg in die Gruppenliga Frankfurt hatte die TSG als Saisonziel ausgegeben, nach etwas mehr als der Hälfte der Begegnungen überwintern die Neu-Isenburger auf Rang zwei, gegenüber Tabellenführer SG Nieder-Roden trennt die TSG bei Punktgleichheit nur die um neun Treffer schlechtere Tordifferenz. „Der Rücktritt ist für Außenstehende nur schwer nachzuvollziehen, da wir sportlich sehr gut dastehen“, sagt Neu-Isenburgs Abteilungsleiter Günter Gottschalk. „Wir haben lange zusammengesessen und gesprochen“, berichtete Gottschalk und sprach von Spannungen zwischen Mannschaft und Trainer. „Steven Henning hat von sich aus seinen Rücktritt angeboten, nachdem einige Spieler in der Winterpause den Verein verlassen wollten.“ Ob sie das nun alle tun, ist offen.

Gottschalk spricht dennoch von einem ungünstigen Zeitpunkt in der Winterpause. „Bei den Hallenturnieren wird Elmar Stroh die Mannschaft betreuen. Bis zum Trainingsstart wollen wir dann eine Lösung präsentieren. Auf jeden Fall wollen wir am Saisonziel, dem Aufstieg, festhalten“, gibt Gottschalk die Marschrichtung vor. Stroh, in den vergangenen Jahren Trainer der TSG in der Gruppen- und Kreisoberliga, hat im Sommer den Trainerposten bei der Reserve übernommen. sie liegt in der Kreisliga A im Mittelfeld der Tabelle.

TSG Neu-Isenburg gewinnt deutlich gegen SG Götzenhain: Fotos

„Es hat mit der Mannschaft leider nicht so gepasst“, erklärt Henning seinen Schritt. „Gerade mit einigen Führungsspielern gab es wenig Harmonie.“ Um Schaden von der TSG, mit der Henning jahrelang verbunden ist, abzuwenden, hat er diesen Schritt getan. „Henning wird weiter bei der TSG bleiben, wir möchten ihm eine andere Aufgabe übertragen“, sagt Gottschalk. Henning bestätigt, „dass über eine Rückkehr als Trainer im Jugendbereich gesprochen wird.“ von der war er im Sommer 2017 zur ersten Mannschaft gekommen. (rjr)

Rubriklistenbild: © Archiv: Hartenfelser

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare