Kreisoberliga Offenbach: Erster Punkt für Klein-Welzheim nach sieben Pleiten

Kickers Obertshausen nach 4:0 Herbstmeister

+
Aus dieser verworrenen Situation vor dem Egelsbacher Tor erzielt der Langener Tristan Pouliquen (Nr. 6) das 1:1.

Offenbach - Kickers Obertshausen sicherte sich die Herbstmeisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga Offenbach. Im Topspiel setzten sich die Kickers gegen Germania Klein-Krotzenburg mit 4:0 durch, brachten den Gästen damit die erste Saisonniederlage bei.

Von den Verfolgern des Topduos der Liga setzte sich der SVG Steinheim mit 2:0 im Heimspiel gegen gegen die Spvgg. Seligenstadt durch, während der 1. FC Langen bei der SG Egelsbach mit 1:3 unterlag. Turbulent ging es in Heusenstamm zu, die gastgebende TSV setzte sich mit 7:4 gegen Mitaufsteiger FC Fortuna Offenbach durch. Zum ersten Mal nach sieben Niederlagen in Folge durfte sich die TuS Klein-Welzheim über einen Teilerfolg freuen, holte beim FC Offenthal zumindest ein 1:1-Unentschieden. Die Begegnung der beiden „Kellerkinder“ zwischen der SG Wiking und der TuS Froschhausen wurde aufgrund des Regionalligaspieles von Kickers Offenbach abgesagt und wird von Klassenleiter Günther Korth neu terminiert.

SVG Steinheim – Spvgg. Seligenstadt 2:0 (1:0)

Massimo Pietroulongo wurde mit seinen beiden Treffern zum Matchwinner. „Wir haben unsere Tore jeweils zum richtigen Zeitpunkt erzielt“, sagte SVG-Abteilungsleiter Bernd Hartmann und sprach von einem entspannten Nachmittag. „Wir hatten nach der Pause noch einige Chancen, so dass auch ein höherer Sieg möglich war“, ergänzte er.

SVG Steinheim: Hartmann; Sebastian Kaminski, Shaheen, Knirsch, V. Toptemel, T. Toptemel, Steinbrecher, Horch, Bulut, Sauer, Pietoluongo (Trillig, Seitz. Sascha Kaminski)

Spvgg. Seligenstadt: Schlund; Hefter, Fen, Ernst, Wolf, Dursun, Klann, Nikolov, Tretin, Janovsky, Leibold (Stier, Mester)

Tore: 1:0, 2:0 Pietroluongo (22., 50. - ) Gelb-Rot: Steinbrecher (89.)

SG Egelsbach – 1. FC Langen 3:1 (1:1)

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte sicherten sich die Gastgeber nach der Pause den Erfolg. „Wir waren die bessere Mannschaft“, sagte Egelsbachs Co-Trainer Peter Schwan. „Wir hatten nach der Pause die klareren Chancen und haben uns den Sieg daher auch verdient.“

SG Egelsbach: Emich; Bieber, Hakel, Konrad, Riemer, Kalzu, Haucke, Delibudak, Walter, Prugovecki, Jonela (Varga, Schneider, Reintjes)

1. FC Langen: Duman; Ekiz, Feldscher, Pouliquen, Sotodehnia, Rodriguez, Fernandez, Dane Greising, Cholewa, Kirnig, Cakir (Somma, Kapoor)

Tore: 1:0 Walter (12.), 1:1 Pouliquen (19.), 2:1 Riemer (79.), 3:1 Haucke (90.+1)

SG Egelsbach besiegt 1.FC Langen: Bilder

Kickers Obertshausen - SG Germania Klein-Krotzenburg 4:0 (1:0)

Das Spitzenspiel wurde zu einer klaren Sache für die Gastgeber. „Die Germania hatte ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld, doch wir standen hinten sicher und weiter als bis an den Strafraum kamen die Gäste nicht“, sagte Obertshausens Sprecher Siggi Herth. „Unsere Mannschaft war taktisch sehr gut aufgestellt, zudem erwischte unser Torwart Lucas Bohn einen ganz starken Tag.“ Im zweiten Spielabschnitt nutzten die Kickers ihre Chancen effektiv aus. „Aufgrund der gezeigten Leistung ist unser Sieg völlig verdient“, sagte Herth.

Kickers Obertshausen: Bohn; Köhler, Römgens, Konczalla, Jenrich, Dindorf, Bott, Schwaiger, Kouzouglidis, Simon Prechtel, Sebastian Prechtel (Kulke, Höf,

SG Germania Klein-Krotzenburg: Aschenbach; Schuschkleb, Zeiger, Zocco, Eckert, Arnold, Weih, T. Kaufmann, Katilmis, Gündüz, Biricik (Iantorno, Protzel, Bahmer)

Tore: 1:0 Jenrich (9./FE), 2:0, 3:0 Konczalla (46., 62.), 4:0 Römgens (90.) - Gelb-Rot: Arnold (74.), Iantorno (77.)

Fotos: Kickers Obertshausen gewinnt Spitzenspiel

TSV Dudenhofen – SC Hessen Dreieich II 1:3 (1:1)

„Die Zuschauer haben ein hochklassiges Spiel gesehen“, meinte TSV-Abteilungsleiter Stefan Kloos. „Die Gäste waren mit die beste Mannschaft, die in dieser Saison hier gespielt hat.“ Kloos trauerte zwei guten eigenen Chancen beim Stand von 1:1. nach. „Doch am Ende war der Erfolg der Gäste hochverdient.“

TSV Dudenhofen: Petridis; Wischer, Sommer, Bepple, Hoppe, Trageser, Usta, Garnatz, Haxhimusa, Cimen, Heinrich (Klein, Y. Sinan)

SC Hessen Dreieich II: Sander; Denizli, Lipka, Schumacher, Opper, Ayguel, Hudak, Özdamar, Berresheim, Brunnhardt, Handke (Ph. Schindel, Bartok, Akalai)

Tore: 1:0 Haxhimusa (16./FE), 1:1 Handke (30.), 1:2 Hudak (75.), 1:3 Akalai (78.)

SG Götzenhain/Buchschlag – TGM SV Jügesheim II 0:0

Keine Treffer sahen die Zuschauer in Götzenhain. „Im ersten Spielabschnitt haben sich beide Teams neutralisiert“, sagte SG-Sprecher Christoph Kramm nach der Partie gegen die Rodgauer. „Nach der Pause wurden wir zwar etwas stärker, haben aber unsere Chancen nicht zum Siegtreffer genutzt.“

SG Götzenhain/Buchschlag: Kolb;Karach, Bösser, Göckes, Lenting, Meyer, Weber, Wanzke, Rossteutscher, Kulcke, Keim (Streb, Köth)

TGM SV Jügesheim II: Hessberger; Romero, Appelmann, Gorhold, Friedrich, Nacci, Wietschienski, Gardon, Werle, Klein, El Fatimi (Laun, Peretzki)

TSV Heusenstamm – Fortuna Offenbach 7:4 (2:3)

Elf Treffer und zwei Rote Karten - die Zuschauer in Heusenstamm bekamen gestern doch einiges geboten. „Es war ein sehr umkämpftes Spiel“, berichtete TSV-Sprecher Dieter Zinke. „Ein Lob an die Mannschaft, die trotz des zweimaligen Rückstandes von zwei Treffern nie aufgesteckt hat und in der letzten halben Stunde die Partie noch drehen konnte.“

TSV Heusenstamm: Kruck; Zincker, Liguori, Fleckenstein, Grazioso, Capasso, Noruzi, Modica, Lippolis, Juric, Yigitbilek, (Mansaray)

Fortuna Offenbach: Mirizzi; G. Marino, Di Vivo, Rahbani, Leppin, Frank, Corsco, De Angelis, S. Sahin, M. Marino, Miltenberger

Tore: 0:1, 0:2 S. Sahin (6., 20.), 1:2 Lippolis (39.), 1:3 S. Sahin (44.), 2:3 Grazioso (45.), 2:4 S. Sahin (55.), 3:4 Grazioso (65.), 4:4 Lippolis (75.), 5:4 Juric (79.), 6:4 Mansaray (90.), 7:4 Juric (90.+1) - Rot: Fortuna (70.), Grazioso (85.)

FC Offenthal – TuS Klein-Welzheim 1:1 (1:1)

Aydin Avdic traf in der Nachspielzeit nur die Latte, somit durften sich die Gäste aus Klein-Welzheim über eine Punkteteilung freuen. „Nach der Pause war es ein einziges Anrennen von uns“, sagte Offenthals Sprecher Andreas Herrmeier. „Am Ende wäre ein Erfolg für uns nicht unverdient gewesen.“

FC Offenthal: Gemeri; Mayer, Mokhlis, Schmidt, D. Lehr, Schellhorn, Avdic, Nuß, Cichutek, Düsüncelli, Barkmmich, Klein, Rabhioui)

TuS Klein-Welzheim: Raponi; Schließmann, Schorn, Kramer, Wöll, Dritl, Kowarsch, Köppler, El Assraoui, Andrej Kolchak, Ackermann (Alexej Kolchak)

Tore: 1:0 Mayer (15.), 1:1 Andrej Kolchak (20.) - Gelb-Rot: Mokhllis (88.)

rjr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare