1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball

OFC-U19 wirft Eintracht Frankfurt mit 6:1 aus dem Pokal

Erstellt:

Von: Christian Düncher

Kommentare

„Diese Partie hat den höchsten Stellenwert“, sagt Kickers Offenbachs U19-Trainer Robin Trabert über das Derby gegen Eintracht Frankfurt.
„Diese Partie hat den höchsten Stellenwert“, sagt Kickers Offenbachs U19-Trainer Robin Trabert über das Derby gegen Eintracht Frankfurt. © Scheiber

Das Spiel war „geheim“, das Ergebnis eine echte Überraschung: Nach einem Kantersieg im Derby gegen Eintracht Frankfurt steht Kickers Offenbach im Hessenpokal-Finale der A-Junioren.

Offenbach – Dieses Hessenpokalhalbfinale der A-Junioren hatte es in sich: Sieben Tore fielen im Duell zwischen Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach, allerdings überraschend einseitig verteilt. Der OFC setzte sich mit 6:1 (3:1) beim nicht in bester Besetzung angetretenen Favoriten durch und trifft nun im Endspiel (voraussichtlich 16. Juni) auf den Sieger der Partie zwischen Alemannia Königstädten und der TS Ober-Roden (26. Mai, 11 Uhr).

Weil die Klubs aus Sicherheitsgründen darum gebeten worden waren, die kurzfristig vorverlegte Partie nicht anzukündigen, fand das Derby vor nur knapp 100 Zuschauern statt. „Das war schade, ist angesichts des Ergebnisses jedoch verschmerzbar für uns“, sagte Kickers-Coach Robin Trabert.

Kickers Offenbach: Schlüsselszene kurz vor der Pause

Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich kurz vor der Pause. „Ich habe mit meinem Co-Trainer gerade das 2:1 besprochen, da fiel schon das 3:1. Das war der Knackpunkt, zumal wir kurz nach der Pause das 4:1 nachlegten. Da war das Ding durch.“ Der dreifache Torschütze Almin Mesanovic, der schon bei den Profis eingesetzt wurde, war laut Trabert „der Mann des Spiels“. Zur Bedeutung des Sieges sagte der Kickers-Trainer: „So oft gibt’s das Derby nicht.“ Nach dem Bundesliga-Abstieg des OFC können beide nächste Saison nur im Hessenpokal aufeinandertreffen: „Der Sieg war extrem wichtig. Diese Partie hat den höchsten Stellenwert.“ (Von Christian Düncher)

Tore: 1:0 Kleiner (10.), 1:1 Mesanovic (18.), 1:2 Mesanovic (41.), 1:3 Kim (42.), 1:4 Mesanovic (52.), 1:5 Starodid (55.), 1:6 Mrvelj (66)  

U19-Trio verlässt Kickers Offenbach

Bei den U19-Fußballern der Offenbacher Kickers stehen die ersten Abgänge fest: Den Absteiger aus der Bundesliga verlassen werden demnach Abwehrspieler Mika Kosch, Mittelstürmer Benedikt von Hagen (beide zu Hessenligist RW Walldorf) und Innenverteidiger Urfan Nassery, den es zur TSG Pfeddersheim in die Oberliga Rheinland-Pfalz zieht. (cd)

In der kommenden Saison startet die Reserve der Offenbacher Kickers in der Kreisoberliga.

Auch interessant

Kommentare