Rückzug der TG Hanau hat Folgen

Hanau - Aufstiegsverzicht, freiwilliger Abstieg und Rückzug - drei Schlagworte, die im Amateurfußball in diesem Sommer in Mode sind. Nun hat die Turngemeinde Hanau ihren Rückzug aus der Kreisliga A Hanau beschlossen.

„Dies hat zur Folge, dass die Richtzahl von 16 Mannschaften in der A-Liga für die kommende Saison nicht erfüllt ist und die Liga satzungsgemäß aus der Relegation aufgefüllt wird. Das betrifft entsprechend auch die B- und die C-Liga“, erklärte Hanaus Kreisfußballwart Dirk Vereeken. Kurzfristig wurden die beiden für Mittwoch und Donnerstag angesetzten Relegationsrückspiele zwischen dem SV Wolfgang II und FC Türk Gücü Hanau II (Relegation zur B-Liga) sowie FSV Bischofsheim II gegen die SG Marköbel II (zur A-Liga) abgesetzt. Zu spät kam die Entscheidung für die beiden Teilnehmer der C-Liga-Relegation, den SV 1930 Langenselbold II und den SC 1960 Hanau II.

„Letztlich war das jetzt alles für die Katz"“, brachte es Vereeken auf den Punkt. Im Klartext heißt das: Die jeweiligen Relegationsteilnehmer zu den Ligen C, B und A werden allesamt in der entsprechenden Liga spielen. Bischofsheim II, Wolfgang II und Langenselbold II bleiben in der Spielklasse. Marköbel II, Türk Gücü II und 1960 Hanau II steigen auf. 

ard

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare