Spitzenreiter SC Hessen gewinnt beim SC Waldgirmes

Hessenliga: Dreieich baut Vorsprung weiter aus

Waldgirmes - SC Hessen Dreieich feiert in der Fußball-Hessenliga mit dem 3:1 (2:0) beim SC Waldgirmes nicht nur im sechsten Spiel des Jahres den sechsten Sieg, sondern baut seinen Vorsprung in der Tabelle weiter aus. TSV Lehnerz (2:2 in Alzenau) hat zwar eine Begegnung weniger als der Spitzenreiter absolviert, weist aber bereits neun Punkte Rückstand auf.

„Gerade in der ersten Hälfte waren wir sehr dominant“, sagte SC-Hessen-Trainer Rudi Bommer, der auf den angeschlagenen Nikola Mladenovic (Zehenbruch) komplett verzichtete und dafür Zubayr Amiri wieder in die Startelf berief. Ebenfalls nicht im Kader standen Mark Fäth (Grippe) und Josuah Smith (Knochenödem, hatte das Training abbrechen müssen).

Der Spitzenreiter schlug nicht ganz so schnell zu wie bei den Siegen in Steinbach (2.) und in Fulda (4.), dafür aber gleich doppelt: Zunächst verwertete Amiri eine Hereingabe von Loris Weiss (12.), dann staubte Tino Lagator erfolgreich ab, nachdem er einen Kopfball an die Torlatte gesetzt hatte (16.). „Wir waren von Beginn an konzentriert und fokussiert und haben auch auf schwierigem Geläuf guten Kombinationsfußball gespielt“, lobte Bommer, „das war aber schon ein hartes Stück Arbeit. Wir haben gegen eine gute Mannschaft gespielt, die immer versucht hat, selbst Tore zu erzielen und immer gefährlich war.“ Dennoch hätten die Dreieicher bereits in der ersten Hälfte alles klar machen können, doch ein Drehschuss von Lagator ging knapp am Tor der Hausherren vorbei.

„In der zweiten Hälfte waren wir zunächst ein bisschen im Sommerschlaf und haben Waldgirmes zum 2:1 eingeladen. Aber dann haben wir wieder einen Gang hochgeschaltet“, erklärte Bommer. Der Spitzenreiter vergab in der Schlussphase noch drei sehr gute Möglichkeiten, ehe André Fließ in der 88. Minute nach einem Flankenlauf von Alban Lekaj den entscheidenden Treffer für den Klassenprimus erzielte. Kleiner Wermutstropfen: Mittelfeldspieler Abassin Alikhil schied in der 70. Minute mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss in der Wade aus. Für ihn kam Tim Fließ neu in die Partie und vergab auch gleich eine gute Torchance. Im Gegenzug fiel das 2:1 durch Hartmann.

Bilder: Dreieich gewinnt Hessenliga-Derby

„Wenn wir vor der Pause das 3:0 erzielen, haben wir mehr Ruhe“, stellte Bommer fest. Aber auch so war der Ex-Profi mit dem Auftritt seiner Mannen zufrieden. Vor allem auch nach dem Blick auf die übrigen Ergebnisse. (leo)

SC Waldgirmes: Grutza – Lang, Schmidt, Strack, Siegel, Golafra, Öztürk, Azizi, Gros, Duran, Hartmann

SC Hessen Dreieich: Kleinheider – Opper, Talijan, Gavric, Lekaj – Henrich, Alikhil (70. T. Fließ) – Amiri, A. Fließ, Weiss (74. Klein) – Lagator (82. Böttler)

Tore: 0:1 Amiri (12.), 0:2 Lagator (16.), 1:2 Hartmann (72.), 1:3 A. Fließ (88.) - Schiedsrichter: Kliebe (Hopfelde/Hollstein) – Zuschauer: 350

Rubriklistenbild: © Hartenfelser

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare