„Unerklärliche Aussetzer“

Hessen Dreieich: Ex-Coach Bommer sieht 1:5 beim FSV, der sich vorzeitig rettet

In der Stunde des Triumphes zog sich Thomas Brendel in die Katakomben des Stadions am Bornheimer Hang zurück und kämpfte mit seinen Tränen. „So etwas will ich nicht noch einmal mitmachen, das waren sehr harte Wochen.

Frankfurt – Von uns allen fällt ein Riesenballast ab, so etwas braucht kein Mensch“, sagte der Interimstrainer und Sportliche Leiter in Personalunion nach dem 5:1 gegen den SC Hessen Dreieich. Der Abstiegskampf hatte bei dem 42-Jährigen, der seit dem 13. April mit der Mission betraut war, den Fußball-Regionalligisten FSV Frankfurt vor dem Sturz in die Hessenliga zu bewahren, Spuren hinterlassen.

Nach fünf Pleiten in Folge hatten es Brendel und Michael Görner, der Präsident des FSV Frankfurt, dem bisherigen Coach Alexander Conrad nicht mehr zugetraut, den Abwärtstrend zu stoppen. „Im Ergebnis haben wir mit dem Trainerwechsel alles richtig gemacht, der Alex hatte die Mannschaft irgendwie verloren“, sagte Görner. Sieben Punkte aus vier Partien holte der FSV unter Brendels Regie und baute den Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz zwei Spieltage vor Ende auf uneinholbare sieben Punkte aus.

Gegen Dreieich ragte Vito Plut mit einem Hattrick (50./63./75.) heraus, zuvor hatten Nestor Djengoue (2.) und Arifi Güclü (10.) für die Gastgeber getroffen. Loris Weiss war in der 36. Minute der Anschlusstreffer gelungen. Ansonsten demonstrierten die Gäste unter den Augen ihres ehemaligen Trainers Rudi Bommer, warum sie schon seit einer Woche als Absteiger in die Hessenliga feststehen. „Mir ist es unerklärlich, dass wir uns solche Aussetzer geleistet haben. Wir haben verdient mit 1:5 verloren“, erklärte Volker Becker, Interimstrainer des Aufsteigers, dessen Auftritt nichts mit viertklassigem Fußball zu tun hatte.

Am Bornheimer Hang hingegen bleibt die Regionalliga auch in der kommenden Saison ein Thema. „Ich würde mir wünschen, dass wir in Zukunft nicht mehr so zittern müssen, sondern uns vielleicht auch neue Ziele setzen“, sagte Brendel, der ab Sommer nur noch als Sportlicher Leiter fungieren wird.

VON MICHAEL HELMS

Rubriklistenbild: © A2/Peter Hartenfelser

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare