Fließ und Opper könnten bei letzten zwei Spielen ausfallen

SC Hessen plant für die neue Saison

Offenbach - Als seine Jungs am Samstagabend erst richtig loslegten, trat Rudi Bommer den Rückzug an. „Gegen halb eins war ich zu Hause“, berichtete des Trainer des frisch gekürten Meisters der Fußball-Hessenliga, SC Hessen Dreieich.

„Aber die Jungs hatten es verdient, richtig zu feiern. Sie haben eine Riesensaison gespielt. “ Dass für den vorzeitigen Titelgewinn und den damit verbundenen Aufstieg die Schützenhilfe des SC Teutonia Watzenborn-Steinberg nötig war, störte Bommer nicht: „Trotz der Niederlage haben wir die Spielzeit super gemeistert.“

Auch beim FC Bayern Alzenau (2:4) zeigten die Dreieicher zumindest am Anfang eine gute Leistung. „Dann sind wir in Konter gelaufen. Das kann passieren“, sagte der Meistertrainer, der die Saison mit seinem Team nun „anständig zu Ende spielen“ will. Zwei Partien stehen schließlich noch an. Das Lazarett ist jedoch weiter angewachsen. Andre Fließ (Fuß) und Niko Opper (Oberschenkel) drohen auszufallen.

Gestern Abend führte Bommer Gespräche mit Spielern, deren Vertrag ausläuft. „Sie haben es verdient, dass man zuerst mit ihnen redet“, betonte er. Heute sollen dann weitere Personalentscheidungen vermeldet werden. (cd)

SC Hessen Dreieich feiert Meisterschaft in der Hessenliga: Bilder

Rubriklistenbild: © Hartenfelser

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.