Sprendlingen zieht drei Neue an Land

Offenbach (dani) - Während die Fußballer der Verbandsliga Süd in der Winterpause durchatmen können, steht den Verantwortlichen und Trainern einiges an Arbeit ins Haus. Bei den meisten Klubs stehen Verhandlungen mit möglichen Neuzugängen an.

Am eifrigsten war bislang Murat Kilinc, Trainer des Tabellenvorletzten SKG Sprendlingen. In Frank Cholewa (Kickers Offenbach U23), Mert Alemdar (Spvgg. 05 Oberrad) und Oguz Akkas (Türk Gücü Frankfurt) stehen bereits drei 21 Jahre alte Neuzugänge für die Defensivabteilung fest. Cholewa und Alemdar sind auf der linken Seite einsetzbar, Akkas könnte vor der Abwehr agieren. Gesucht wird bei der SKG weiterhin ein erfahrener Innenverteidiger. „Und wenn sich noch ein guter Stürmer findet, wäre das auch sehr schön. Die meisten kosten aber einfach richtig viel Geld, das werden wir dann nicht machen“, meint Kilinc. Verlassen hat den Verein dagegen Mittelfeldmann Artur Klooz. Sein Ziel ist noch unbekannt.

Ebenfalls auf der Suche nach neuen Spielern sind die abstiegsbedrohten Sportfreunde aus Seligenstadt. Bislang waren die „Roten“ aber noch nicht erfolgreich. „Wir suchen für jeden Mannschaftsteil mindestens einen Spieler. Mit drei oder vier Neuzugängen wäre ich zufrieden. Noch haben wir aber nichts fest gemacht“, schildert Seligenstadts Trainer Klaus Reusing. Einzig der Abgang von Linksverteidiger Dennis Löhr (Viktoria Aschaffenburg) steht bereits fest. Löhr war nach dem Rücktritt seines Vaters Peter Löhr unter Neu-Trainer Reusing nicht mehr erste Wahl. Als wichtig könnte sich im Abstiegskampf zudem die baldige Rückkehr von Innenverteidiger Patrick Richter erweisen. Nach seinem Kreuzbandriss ist Richter wieder im Lauftraining und dürfte im weiteren Saisonverlauf zur Mannschaften stoßen.

Ruhig blieb es bislang bei der Spvgg. 05 Oberrad, Kickers Obertshausen und der Spvgg. 03 Neu-Isenburg. Während sich bei den Neu-Isenburger personell wohl gar nichts ändern wird, ist Oberrads Trainer Mustafa Fil „noch an ein bis zwei jungen Talenten interessiert“. Ansonsten seien aber keine Veränderungen in Planung. Auch Abgänge sind Fil bislang nicht bekannt. Trotz eines relativ kleinen Kaders wolle der Tabellenzweite Kickers Obertshausen laut Trainer Roland Gerhardt keine neuen Spieler verpflichten. „Wir machen nichts“, stellte der Coach klar. Ex-Profi Mirnes Mesic, der nur für die erste Saisonhälfte zugesagt hatte, sicherte zu, auch im zweiten Halbjahr für die Kickers zu spielen.

Rubriklistenbild: © Archiv

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare