Rödermark-Cup

Stemann lässt Germania jubeln

+
Pascal Palacios Hernandez von Germania Ober-Roden (rechts) wird von Urberachs Sinisa Alempic unter Druck gesetzt.

Rödermark - Germania Ober-Roden gewann am zweiten Spieltag des Rödermark-Fußball-Turnieres das Verbandsliga-Duell gegen Viktoria Urberach mit 3:2 (0:1) und ist nun Favorit auf den Gesamtsieg. David Stemann erzielte in der Schlussminute per Foulelfmeter den Siegtreffer.

„Das war ein gutes Vorbereitungsspiel. Ich denke, dass wir unter dem Strich verdient gewonnen haben. Wir hatten mehr Spielanteile, das sah schon ganz gut aus“, sagte Germania-Trainer Adi Akinwale. Viktoria-Trainer Lars Schmidt meinte: „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen. Die Germania war aber aggressiver.“ Schmidt ärgerte sich über Verletzungen seiner Spieler.

Die erste Chance hatte zwar die Germania durch Tim Lehnert (7.), kurz darauf brachte allerdings Neuzugang Jürgen Bufi die Viktoria in Führung. Beim 1:0 blieb es bis zur Pause. Nach dem Wechsel glich Lehnert zweimal aus (54., 62.), André Schneider hatte per Weitschuss für die Viktoria getroffen (60.). In der Schlussminute wurde David Stemann von Julian Purcell gefoult. Den Strafstoß verwandelte Stemann selbst.

Tore: 0:1 Bufi (8.), 1:1 Lehnert (54.), 1:2 Schneider (60.), 2:2 Lehnert (62.), 3:2 Stemann (90./Foulelfmeter)

Bilder vom Rödermark-Turnier in Ober-Roden

Heute (13.30 Uhr) spielen: TSG Messel - SG Nieder-Roden

Rödermark-Kreisliga-Cup

G. Ober-Roden II - G. O.-Roden III 5:2

Tore: 1:0 Korndörfer (7.), 2:0 Beutin (9.), 2:1 Harder (26.), 3:1 Korndörfer (31.), 4:1 Shafiq (36.), 5:1 Korndörfer (37.), 5:2 D.Brandt (80.)

Heute spielen: Viktoria Urberach II - Germania Ober-Roden III (10.15 Uhr), TS Ober-Roden II - KSV Urberach (12 Uhr) - Sonntag: KSV Urberach - Germania Ober-Roden II (14 Uhr) (ey)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare