HESSENLIGA Dreieich zittert sich beim FV Bad Vilbel zum 3:2-Auftaktsieg

Talijan trifft aus der eigenen Hälfte

Bad Vilbel – Gelungener Start für den SC Hessen Dreieich in der Fußball-Hessenliga. Zum Auftakt der neuen Spielzeit kam der Regionalliga-Absteiger beim FV Bad Vilbel zu einem 3:2 (1:1)-Erfolg. Für die Dreieicher war es der erste Sieg in einem Punktspiel seit dem 1.

Dezember 2018 (damals 1:0 gegen den TSV Steinbach Haiger).

Aus der Startelf vom letzten Regionalligaspiel des SC Hessen Dreieich standen in Niko Opper und Dennis Talijan nur zwei Akteure in der Anfangsformation, dazu gesellten sich aber in Torwart Marcel Czirbus sowie den Feldspielern Denis Streker, Zubayr Amiri und Tino Lagator vier weitere, die bereits vergangene Saison für Dreieich im Einsatz waren. Auch Varol Akgöz, Zugang von Kickers Offenbach, bringt Regionalliga-Erfahrung mit.

In Talijan war es auch einer der Routiniers, der Dreieich nach 13 Minuten in Führung brachte. Der Abwehrmann hielt aus der eigenen Hälfte drauf und traf über den weit vor dem Tor stehenden Bad Vilbeler Schlussmann zum 1:0. Der Tabellenzehnte der Vorsaison glich aber noch vor der Pause durch Farid Affo aus – 1:1 (40.).

Nach dem Seitenwechsel schien die Partie dann den erwarteten Verlauf zu nehmen. Erst brachte Akgöz Dreieich per Elfmeter erneut in Führung (52.), dann baute Zugang Zugang Domagoj Filipovic (kam mit Trainer Lars Schmidt von Viktoria Urberach) diese auf 3:1 aus (75.). Niklas Biehrer sorgte mit dem 2:3 (86.) für Spannung, doch Dreieich zitterte die knappe Führung über die Zeit.  cd

SC Hessen Dreieich: Czirbus; Opper, Streker, Talijan, Pitas, Mladenovic, Amiri, Pfeifer, Filipovic, Lagator, Opper, Akgöz

Tore: 0:1 Talijan (13.), 1:1 Affo (40.), 1:2 Akgöz (52./FE), 1:3 Filipovic (75.), 2:3 Biehrer (86.).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare