1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball

Unglückliches Aus für OFC-U19 im DFB-Pokal: „Verlängerung hätten wir verdient gehabt“

Erstellt:

Kommentare

Pokalfight in Offenbach vor stattlicher Kulisse: Sercan Suesin (links) kämpft mit Remo Merke (FC St. Pauli) um den Ball. Die OFC-U19 unterlag dem Favoriten unglücklich.
Pokalfight in Offenbach vor stattlicher Kulisse: Sercan Suesin (links) kämpft mit Remo Merke (FC St. Pauli) um den Ball. Die OFC-U19 unterlag dem Favoriten unglücklich. © scheiber

Die U19-Fußballer von Kickers Offenbach hätten im DFB-Pokal Favorit FC St. Pauli fast in die Verlängerung gezwungen. In der Hessenliga gab es derweil eine Überraschung durch die TS Ober-Roden. Für die U17 und U15 des OFC verlief der Spieltag gegensätzlich.

Offenbach – Durch ein spätes Gegentor sind die A-Jugendfußballer der Offenbacher Kickers in der ersten Runde des DFB-Pokals unglücklich mit 1:2 gegen Favorit FC St. Pauli ausgeschieden. Die U19 der TS Ober-Roden überraschte in der Hessenliga mit einem Erfolg bei Bayern Alzenau.

DFB-Pokal A-Junioren

Kickers Offenbach - FC St. Pauli 1:2 (0:1). Äußerst unglücklich in der Nachspielzeit unterlag der Hessenligist dem Bundesligisten. Luis Enzi Jahraus erzielte den späten Siegtreffer für die Gäste. „So ein spätes Tor ist immer ärgerlich, die Verlängerung hätten wir uns auf jeden Fall verdient gehabt“, sagte OFC-Trainer Robin Trabert, der stolz auf die Leistung seiner Mannschaft war. „Wie eng es war, hat man am späten Jubel der Gäste gesehen. Wir haben ein Spitzenteam der Bundesliga-Nord an seine Grenzen gebracht.“ Samuel Puth hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Tore: 0:1 Skrijelj (22.), 1:1 Puth (54.), 1:2 Jahraus (90.+1)

Hessenliga A-Junioren

FC Bayern Alzenau - TS Ober-Roden 1:2 (0:1). Dank der zwei Tore von Flavio Confalonieri gelang Aufsteiger TS im zweiten Spiel der erste Sieg. Zur Pause führte Ober-Roden mit 1:0. „Es war ein Traumtor, ansonsten gab es eher wenige Chancen in der ersten Hälfte. Nach der Pause hatten wir dann aber ein Chancenplus, unser Sieg war verdient“, sagte TS-Trainer Paul Petrina. Nach dem zweiten Tor von Confalonieri kam Alzenau durch einen Kopfballtreffer noch einmal heran, den Ausgleich ließ die TS aber nicht mehr zu.

Tore: 0:1, 0:2 Confalonieri (34., 62.), 1:2 Eurich (74.) - Zeitstrafen: Allous (26., TS), Gattnar (90. TS)

Hessenliga B-Junioren

Kickers Offenbach - KSV Baunatal 4:1 (2:1). Der Kickers-Nachwuchs kam zu seinem ersten Saisonerfolg. „Dieser war auch in der Höhe verdient“, sagte Offenbachs Trainer Mostafa Sharaf. „Wir sind relativ schnell mit 2:0 in Führung gegangen und hatten die Begegnung unter Kontrolle.“ Sharaf sprach zwar von einem „blöden Gegentreffer“, doch mit dem 3:1 durch Jakob Benstaedt kurz nach Wiederanpfiff war die Begegnung gelaufen. „Wir haben sicher und ruhig weitergespielt und zudem den vierten Treffer nachgelegt.“ Richard Men-Bata war mit zwei Toren der entscheidende Spieler auf Offenbacher Seite.

Tore: 1:0 Men-Bata (10.), 2:0 Ackermann (23.), 2:1 (26.), 3:1 Benstaett (42.), 4:1 Men-Bata (72.)

Regionalliga C-Junioren

VfB Stuttgart - Kickers Offenbach 6:2 (4:2). Mit einer letztlich deutlichen Niederlage im Gepäck kehrte der OFC-Nachwuchs aus Stuttgart zurück. „Wir lagen schnell mit 0:3 zurück, haben uns aber dann noch vor der Pause mit zwei Treffern wieder herangekämpft“, berichtete Offenbachs Trainer Rocco Lettieri. Doch noch in der Nachspielzeit kassierten die Kickers den vierten Gegentreffer. Damit war die Partie gelaufen. „Nach der Pause haben die Stuttgarter anständig heruntergespielt. Wir müssen uns jetzt auf die nächste Partie gegen Eintracht Frankfurt konzentrieren.“

Tore: 1:0 (14.), 2:0 (17.), 3:0 (29.), 3:1 Nr. 11 (31.), 3:2 Nr. 9 (35.), 4:2 (35.+1), 5:2 41.), 6:2 (69.) ey/rjr

Auch interessant

Kommentare