HESSENLIGA Regionalliga-Absteiger muss sich gegen Aufsteiger Hanau 93 mit 1:1 begnügen

Wieder kein Heimsieg für SC Hessen Dreieich

Abgeschirmt: Tim Fließ vom FC Hanau 1893 (rechts) gestattete Varol Akgöz keinen Treffer. Foto: hartenfelser

Dreieich – Regionalliga-Absteiger SC Hessen Dreieich blieb auch im zweiten Saisonheimspiel in der Fußball-Hessenliga ohne Sieg, musste sich gegen Aufsteiger FC Hanau 1893 mit einem 1:1 (1:1) begnügen. Für die Grimmstädter war es im dritten Hessenligaspiel das dritte Remis. VON FRANK SCHNEIDER

Die Dreieicher warten damit weiter auf ihren ersten Heimsieg in einem Punktspiel seit neun Monaten, seit dem 27. Oktober 2018.

Nach verhaltenem Beginn kamen die Gastgeber vor 520 Zuschauern nach einer Viertelstunde zu ihrer ersten dicken Chance: Varol Akgöz köpfte eine Flanke von Tino Lagator freistehend an den Außenpfosten.

Hanau 93 agierte mit einer Dreierkette in der Abwehr. Spielertrainer Michael Fink beorderte mit Tim Fließ und Tim Franz zwei neue Spieler in die Startformation, sie ersetzten Sascha Ries und Kristijan Bejic. Dreieich agierte etwas druckvoller. Erst in der 28. Minute kamen die 93er zu ihrer ersten Gelegenheit: Oktay Bulut setzte Salvatore Bari in Szene und SC-Torwart Mike Wroblewski musste bei dessen Flachschuss nachfassen.

Der Rasen wurde durch einen heftigen Schauer klatschnass, das Spiel wurde schneller. In der 35. Minute köpfte Bari eine Freistoßflanke von Kahraman Damar zum 0:1 ein. Kurz darauf hätte Franz erhöhen können, traf aber nur das Außennetz. Der verdiente Ausgleich fiel ebenfalls per Kopfball: Nach genauer Flanke von Abassin Alikhil war Lagator erfolgreich (41.). Kurz vor der Pause zielte er noch einmal knapp am Pfosten vorbei.

Nach der Pause agierten die Hanauer mutig und offensiv und hatten Pech, als der Dreieicher Fabian Pfeifer einen Schuss von Bari auf der eigenen Torlinie klärte (55.). Der SC Hessen agierte nicht druckvoll genug und hatte jetzt in den Zweikämpfen oft das Nachsehen. Das Spielniveau verflachte zusehends, bis der eingewechselte Enis Bunjaki aus spitzem Winkel an Hanaus Torwart Armend Brao scheiterte (89.). So blieb es beim leistungsgerechten Remis.

„Wir schreien nach diesem 1:1 nicht ,Hurra’, doch wir haben einen kleinen Schritt nach vorne gemacht. In Sachen Abwehrarbeit und Konsequenz haben wir zugelegt“, sagte SC-Hessen-Trainer Lars Schmidt. Hanaus Co-Trainer Ioannis Takidis sagte: „Wir waren gut vorbereitet und gut in den Zweikämpfen. Leider haben wir zum dritten Mal eine Führung hergegeben.“

SC Hessen Dreieich: Wroblewski - Abdel-Ghani, Talijan, Pitas, Filipovic - Alikhil, Streker, Mladenovic - Pfeifer (81. Bunjaki), Lagator (75. Häuser), Akgöz (85. Burcu)

FC Hanau 1893: Brao - Fließ, Gavric, Muratoglu (78. Gischewski) - Bulut (90.+3 Gogol), Fink, Ünal, Purcell - Damar (87. Arslan), Bari, Franz

Schiedsrichter: Frohnapfel (Neuhof) - Zuschauer: 520

Tore: 0:1 Bari (35.), 1:1 Lagator (41.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare