Nicola Pelazza entscheidet Neu-Isenburger Derby

Zweite Mannschaft der Spielvereinigung gewinnt gegen TSG II

Offenbach - Der SV Dreieichenhain und die zweite Mannschaft der Spvgg. 03 Neu-Isenburg haben sich in der Fußball-Kreisliga A Offenbach 1 an der Spitze abgesetzt, da Verfolger Squadra Azzurra Offenbach beim 1:1 bei der SG Rosenhöhe II zwei Punkte liegen ließ.

Die Dreieichenhainer landeten gegen den Türk. SC Offenbach mit dem 8:2 den höchsten Tagessieg, die Neu-Isenburger hatten beim knappen 1:0 im Derby bei der TSG Neu-Isenburg II deutlich mehr Mühe. Verfolger Gemaa Tempelsee unterlag bei der Susgo in Offenthal mit 0:1 und die SSG Langen setzte sich mit 4:2 im Derby beim zweiten Team des Fußballclubs durch.

SV Dreieichenhain - Türk. SC Offenbach 8:2 (5:1)

In einer sehr fairen Begegnung verteidigte der SV Dreieichenhain seine Tabellenführung souverän. „Es war eine einseitige Begegnung, die wir klar beherrscht haben“, sagte Dreieichenhains Sprecher Klaus Kramer.

SV Dreieichenhain: Leonhardt; Konetschnik, Kampa, Mann, Yagmur, Böhme, G. Pawlik, Kalyon, Kossack, Dyllick, Somma (Komorek, Habo, Djuric)

Türk. SC Offenbach:  Ersin Cakir; Kayaoglu, Simsek, Mehmedali, Erhan Cakir, Aydin, Batuhan Denizli, Yilmaz, Asenov, Cikin, Issah (Yilmaz, Hakki, Burhan Denizli)

Tore: 1:0 Somma (10.), 2:0 Yagmur (20.), 3:0, 4:0 Somma (28., 30.), 4:1 Issah (32.), 5:1 Somma (35.), 6:1 Eigentor (50.), 6:2 Asenov (60.), 7:2, 8:2 Komorek (85., 90.)

TSG Neu-Isenburg II - Spvgg. 03 Neu-Isenburg II 0:1 (0:0) 

Nicola Pelazza erzielte den entscheidenden Treffer im Derby nach einer guten Stunde. „Meine Mannschaft hat heute sehr gut dagegengehalten und die Partie offen gestaltet“, lobte TSG-Trainer Elmar Stroh seine Elf: „In der Schlussphase hatten wir durch Spas Pisov noch zwei dicke Chancen zum verdienten Ausgleich.“ Aber Pisov traf einmal den Innenpfosten und scheiterte dann an Torwart Henrik Jöckel.

TSG Neu-Isenburg II:  Frank; R. Sari, Barth, Bilaus Zavoianu, Titsch Rivero, Fayssal, Ghodusi Jafari, Pisov, S. Sari, Khaldy, Meyer, Abbo (Gottschalk)

Spvgg. 03 Neu-Isenburg II: Jöckel; Sotodehnia, L. Gulin, Herkner, Söder, Finke, Sachs, Below, Celayir, Weiss, Ngue (Pelazza, Fürst, Marquardt)

Tor: 0:1 Pelazza (62.)

Bilder: Spvgg. Neu-Isenburg II gewinnt Derby gegen TUS Zeppelinheim

Spvgg. Neu-Isenburg II gewinnt Derby gegen TUS Zeppelinheim: Bilder
Spvgg. Neu-Isenburg II gewinnt Derby gegen TUS Zeppelinheim: Bilder
Spvgg. Neu-Isenburg II gewinnt Derby gegen TUS Zeppelinheim: Bilder
Spvgg. Neu-Isenburg II gewinnt Derby gegen TUS Zeppelinheim: Bilder
Bilder: Spvgg. Neu-Isenburg II gewinnt Derby gegen TUS Zeppelinheim

SG Rosenhöhe II - Squadra Azzurra Offenbach 1:1 (1:0)

„Das war zu wenig“, kommentierte Squadra-Trainer Michael Cipouros das Remis: „Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen.“ Cipouros brachte in der 46. Minute mit Fabio Fossi und Diego de Angelis frische Kräfte. „Von da an lief es besser, wir haben den Ausgleich erzielt und drängten weiter nach vorne, doch ein zweiter Treffer wollte nicht fallen“, berichtete der Coach.

SG Rosenhöhe II: Bastian; Smertenko, Boskovic, Mochi, Ahmed, Karatepe, Nayir, Ramaj, Gröschl, Karagianis, Hohe (Osmani, Wais, Frank)

Squadra Azzurra: Nowack; A. Savoca, Anguzza, Altomari, Castro, Pülm, Efe, Favara, G. Savoca, Öztürk, Izzi (Fossi, De Angelis, Piroso)

Tore:  1:0 Mochi (43.), 1:1 Anguzza (60.)

Susgo Offenthal - Gemaa Tempelsee 1:0 (0:0)

„Es war schon ein glücklicher Sieg“, lautete das Fazit von Offenthals Abteilungsleiter Manfred Haas. „Die Gäste waren die stärkere Mannschaft, wir hatten einige personelle Probleme zu bewältigen. Aber die Mannschaft hat das clever gemacht und sich durch den späten Treffer belohnt.“ Marius Pentz erzielte den „goldenen“ Treffer in der 90. Spielminute.

Susgo Offenthal: Peters; Abazi, Bouguerra, Kessler, Seidemann, Staske, Maksutaj, Krilovic, Pentz, Fertr, Kücükyilmaz (Schäfer, Ernestus, Cieria)

Gemaa Tempelsee: Waffender; Lessner, Manzanares, Bantis, Mahyou, Pereira Casimiro, Terziqwi, Barak, Fil, Stativci, Khadri (Ghadirian, Schäfer

Tor:  1:0 Pentz (90.)

SKG Rumpenheim - TuS Zeppelinheim 5:0 (2:0)

„Die Gäste haben in der ersten Halbzeit gut dagegengehalten“, sagte Rumpenheims Sprecher Sven Trier: „Aber durch unsere beiden ersten Treffer kamen wir immer besser ins Spiel.“ Nach der Pause sah Trier keine nennenswerte Torchance der Gäste. „Wir haben sehr gut gespielt und unsere Chancen auch weiter ausgenutzt.“

SKG Rumpenheim:  Wissel; Schneider, Kramer, Breitenbach, Djokic, Jahnel, Wörner, Hingst, Oegretmen, Gumus, Bayram (Hauptmann, Rehwinkel, Schweigert)

TuS Zeppelinheim: Schünke; Ziegler, Alfarano, F. Di Secli, Müller, Fatih Yürük, Lazaar, Furkan Yürük, Uadeh, Akca, Klein (Bürkle, G. Di Secli)

Tore:  1:0 Wörner (13.), 2:0 Bayram (25.), 3:0 Hingst (59.), 4:0, 5:0 Gumus (72., 90.+3)

1. FC Langen II - SSG Langen 2:4 (1:3)

„Heute haben wir wegen unserer schlechten Chancenverwertung verloren“, ärgerte sich Waldemar Schick vom Spielausschuss des 1. FC Langen: „Die Gäste haben clever gespielt, standen sicher und haben ihre Chancen ausgenutzt.“ Die SSG ist nach dem zweiten Saisonsieg Drittletzter.

1. FC Langen II: Haller; Wittig, Gaidzik, Celayir, Dzinovic, Shevket, Mayer, Riedelsperger, Hajnysz, Julius, Mola (Gaidzik, Michael, Stemmer)

SSG Langen:  Starck; Tatari, Moussa, Lejalem, Westphalen, Sterk, Benaissa, B. Tesema, Wilhelm, Nitzsche, E. Tesema (El Baouti, Amann)

Tore:  0:1 Benaissa (2.), 1:1 Julius (10.), 1:2 Moussa (18.), 1:3 Eigentor Wittig (25.), 2:3 Michael (49.), 2:4 Nitzsche (57.) - Gelb-Rot: Shevket (1. FC Langen/72.), Tatari (SSG Langen/86.) (rjr)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare