Gerd Dais ein Kandidat für Trainerposten

Darmstadt sucht den Mittelweg

+
Gerd Dais

Darmstadt - Mindestens in zwei Punkten werden sie bei Fußball-Drittligist SV Darmstadt 98 auch in den kommenden Monaten noch etwas vom entlassenen Trainer und Sportdirektor Jürgen Seeberger „haben“: Da sein Vertrag noch bis Juni 2014 gültig ist und ihn der Verein entließ, bleibt er erstens so lange auf der Gehaltsliste, bis er einen neuen Job hat.

Zweitens wird sein Nachfolger mindestens bis Juni 2013 mit seinem ersten und einzigen Transfer arbeiten: Rechts- und Außenverteidiger Stefan Hickl (24), 2011/2012 auch für den OFC am Ball, steht als Neuzugang fest. „Ja, er ist verpflichtet“, bestätigte Präsident Rüdiger Fritsch (Urberach). .

Fritsch nannte Hickl „eine Zusatzoption. Er zählt nicht zu den eigentlich im Winter geplanten Transfers.“ Neue Kräfte wird aber erst der noch zu findende neue Trainer verpflichten. Derzeit werden Gerd Dais (zuletzt SV Sandhausen) und Ronny Borchers (zuletzt Wormatia Worms) als Seeberger-Nachfolger gehandelt.

Geringe Chancen werden dem Hanauer Oscar Corrochano, vor wenigen Wochen bei Zweitligist Jahn Regensburg entlassen, eingeräumt. „Wir wollen jemanden, der sich in der 3. Liga auskennt und sofort mit unserer Situation zurechtfindet“, so Fritsch. Der 36-jährige Corrochano war bislang aber „nur“ Junioren-, Regionalliga- und wenige Monate lang Zweitliga-Trainer.

Der neue Trainer muss „hochmotiviert“ sein

Der neue Coach, eventuell wieder in Personalunion auch Sportdirektor, werde im Übrigen nicht nur von ihm, sondern im Vorstandsteam gesucht, erklärte Fritsch, der von den Fans als Hauptverantwortlicher für den Fehlgriff Seeberger betrachtet wird. Der neue Trainer müsse „hochmotiviert“ sein. Man wolle zwar „keinen 25-Jährigen“, aber auch „keinen Old-School-Trainer“. Der SV 98 suche den „Mittelweg“. Offen ist derzeit noch, ob Co-Trainer Sascha Franz bleibt. Torwarttrainer Jan Hofmann, der eher sporadisch Jan Zimmermann und David Salfeld coachte, wird gar nicht mehr am Böllenfalltor arbeiten. „Er braucht die Zeit für sein Studium“, so Fritsch.

Der Präsident klärte auch auf, dass noch nicht die komplette Ablösesumme vom MSV Duisburg für Ex-Trainer Kosta Runjaic geflossen sei. „Es wurden zwei Raten vereinbart - die erste ist da, die zweite bis jetzt noch gar nicht fällig.“

jd

Quelle: DA-imNetz.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare