6:0-Testspielsieg

Amanatidis und Clark treffen

+
Neuzugang Ricardo Clark kam beim 2:0 zu seinem ersten Treffer für die Eintracht.

Haßfurt (sp) ‐ Die Frankfurter Eintracht hat gestern Abend ein Freundschaftsspiel beim unterfränkischen Bezirksligisten 1. FC Haßfurth 6:0 (3:0) gewonnen.

Trainer Michael Skibbe hatte die meisten Stammspieler des Fußball-Bundesligisten zu Hause gelassen und einige Nachwuchskräfte aus der U23 eingebaut. Stammkräfte wie Oka Nikolov, Chris, Patrick Ochs und Alexander Meier hatten gestern Nachmittag zu Hause trainiert.

Lesen Sie heute außerdem:

Comeback kommt für die WM zu spät

Geglückt ist vor 1.400 Zuschauern im Beständig Stadion das Comeback von Ioannis Amanatidis. Der ehemalige Kapitän spielte zum ersten Mal nach seiner schweren Knieoperation vom letzten November wieder und erzielte das 1:0 für die Eintracht. Der Grieche schoss mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern bereits das erste Tor des Tages und zeigte sich lauf- und spielfreudig. Neuzugang Ricardo Clark kam beim 2:0 zu seinem ersten Treffer für die Eintracht.

Die Eintracht dominierte das Spiel und kam zu zahlreichen Torchancen, wobei sich Haßfurts Torhüter Christian Seel sich das ein oder andere mal auszeichnen musste.

Eintracht: Zimmermann (46. Fährmann), Chandler, Petkovic, Stark (66. Herröder), Cincotta (46.Alvarez) - Liberopoulos, Clark (46. Fachat), Heller - Amanatidis (46. Altintop), Tosun, Tsoumou (66. Hess)

Tore: 0:1 Amanatidis (30.), 0:2 Clark (35.), 0:3 Stark (40.), 0:4 Tosun (47.), 0:5 Alvarez (55.), 0:6 Hess (88.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare