Mit 2:1-Erfolg

Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale: Bilder

Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
1 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
2 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
3 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
4 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
5 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
6 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
7 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
8 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
Dortmund besiegt die Eintracht im DFB-Pokalfinale
9 von 110
Impressionen vom Finale im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.

Borussia Dortmund hat nach drei verlorenen Cupendspielen in Serie endlich den DFB-Pokal gewonnen. Der BVB besiegte am Samstag Eintracht Frankfurt im ausverkauften Berliner Olympiastadion mit 2:1 (1:1) und sicherte sich damit den insgesamt vierten Pokalerfolg bei der neunten Endspielteilnahme.

Dortmund ging durch Ousmane Dembélé schnell in Führung (8.), vergab dann aber einige Möglichkeiten, die Führung auszubauen. So kam die Eintracht besser ins Spiel und durch Ante Rebic (29.) zum verdienten Ausgleichstreffer. Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang verwandelte in der 67. Minute einen von Torhüter Lukas Hrádecký an Christian Pulisic verwirkten Foulelfmeter zum entscheidenden 2:1. (dpa)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare