Eintracht-Zeugnis gegen Mönchengladbach

1 von 14
Piazon: Zu spät eingewechselt, keine Note.
2 von 14
Marc Stendera: Starke Leistung des Eintracht-Talentes - erzielte mit einem schönen Schuss den Ausgleich und leitete das 2:1 mit einem langen Ball ein. Allerdings schwache Standards, das kennt man von ihm besser. Note 2
3 von 14
Marco Russ: Spielte wieder als Verteidiger, kämpfte und rackerte, aber in der ersten Halbzeit mit einigen Unsicherheiten. Manchmal zu langsam, deswegen bekam er schon früh eine gelbe Karte, weil er Raffael nur mit einem Foul stoppen konnte. In der zweiten Hälfte dann meist souverän. Note 3,5
4 von 14
Felix Wiedwald: Beim Gegentor machtlos, bewahrte anschließend die Eintracht vor einem höheren Rückstand. Ein zuverlässiger Rückhalt. Note 2
5 von 14
Timothy Chandler: Unauffällig, nach vorne kaum zu sehen, nach hinten solide. Note 4
6 von 14
Bastian Oczipka: Nach anfänglichen Unsicherheiten kämpfte er sich ins Spiel und zeigte eine starke Leistung. Eroberte nach dem Ausgleich für die Eintracht den Ball und leitete so den Spielzug zum 2:1-Treffer vor. Note 2
7 von 14
Sonny Kittel: In der 67. Minute eingewechselt, leitete mit einem starken Ballgewinn das Tor zum 3:1 ein, keine Note.
8 von 14
Makoto Hasebe: Als einziger defensiver Mittelfeldspieler aufgeboten, lief viel und spielte einige kluge Pässe. Note 2,5
9 von 14
Stefan Aigner: Sorgte für mächtig Dampf auf der rechten Seite, wenn er am Ball war, wurde es gefährlich. Maßgeblich am zweiten Treffer beteiligt. Note 2,5

Die Spieler der Frankfurter Eintracht in der Einzelbewertung nach dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Rubriklistenbild: © Archiv: Hübner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare