Transferfenster noch bis Donnerstag offen

Eintracht-Coach Hütter: „Ich will Qualitätsspieler“

Frankfurt - Die Liga beginnt, doch die Mannschaften sind noch nicht komplett. Bis zum nächsten Donnerstag können in Deutschland noch Spieler verpflichtet werden, auch bei Eintracht Frankfurt

Bei der Eintracht geht Trainer Adi Hütter davon aus, „dass sich auf der einen oder anderen Position noch etwas tun kann“ Vor allem im Mittelfeld gibt es noch Lücken. Hütter deutlich: „Ich brauche keinen Spieler mehr für die Breite, sondern Qualitätsspieler.“
Nicht in Stein gemeißelt ist auch die „Trainingsgruppe 2“. Sollten Marco Fabián, Marc Stendera, Marijan Cavar, Daichi Kamada, Branimir Hrgota , Simon Falette oder Nelson Mandela keinen neuen Arbeitgeber finden, könnte es einen Weg zurück geben. „Nicht kurzfristig“, wie der Trainer betont, „aber sie sind ja Spieler von Eintracht Frankfurt und keine Ausgestoßenen.“ Schon jetzt sei es nicht so, dass Stendera und Co. keine Rolle mehr spielen würden. Er pflege mit allen Spieler den „bestmöglichen Umgang.“ Bleibt also abzuwarten, was bis zum nächsten Donnerstag noch passiert. (ps)

Marktwerte der Spieler von Eintracht Frankfurt: Bilder

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare