Daniel Hartwich jubelt über Alex Meier

Dschungelcamp-Moderator feiert Frankfurter „Fußballgott“

+
Die beiden Moderatoren des Dschungelcamps: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich (links).

Offenbach/Frankfurt - Drei Tore hat Eintracht-Stürmer Alex Meier gegen den VfL Wolfsburg geschossen und es damit sogar (unfreiwillig) bis ins Dschungelcamp geschafft.

Die zehnte Ausgabe des Dschungelcamps ist auch in diesem Jahr wieder ein echter Quotenbringer für RTL - nicht zuletzt wegen der Fußballer. So sorgt Ex-Profi Thorsten Legat fast täglich mit lustigen Sprüchen für Unterhaltung. Gestern Abend stand jedoch ein ganz anderer Kicker etwas unfreiwillig für kurze Zeit im Fokus der TV-Sendung: Frankfurts Topstürmer Alex Meier.

Warum? Weil Daniel Hartwich nicht nur Dschungelcamp-Moderator bei RTL ist, sondern auch leidenschaftlicher Eintracht-Fan. Nach dem Dreierpack von Meier beim 3:2-Sieg der Hessen gegen den VfL Wolfsburg legte der gebürtige Frankfurter Hartwich los und feierte live im Fernsehen vor rund sieben Millionen Zuschauern den Eintracht-Stürmer. 

Alles zum Dschungelcamp lesen Sie auf unserer Themenseite

„Darf ich auch noch jemanden grüßen?“, fragte Hartwich und fügte schnell hinzu: „Unsere Nummer 14, Alex Meier Fussballgott!“. Selbst ein verdutzter Blick von Moderationskollegin Sonja Zietlow konnte Hartwich nicht bremsen. Er wünscht sich den 33 Jahre alten Meier in der deutschen Nationalmannschaft. In Richtung Bundestrainer Joachim Löw sagte er: „Aufwachen Löw, aufwachen!“

Alex Meier in die Nationalelf - mit dieser Forderung ist Hartwich, der neben dem Dschungelcamp vor allem durch seine Moderationen der RTL-Sendungen „Das Supertalent“ und „Let‘s Dance“ bekannt ist, nicht alleine. So meldete sich beim letzten Dreierpack von Alex Meier im September 2015 gegen den 1. FC Köln auch der ehemalige Nationaltorhüter Jens Lehmann zu Wort. „Wieso nicht Meier? Er würde etwas ganz anders mitbringen und wäre sicher eine Option“, sagte Lehmann damals.

Bilder: Meier schießt Eintracht zum Sieg über Wolfsburg 

dani

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare