Grund für Spielpause des Jamaikaners

Hector hatte Ärger mit dem Trainer

+
Michael Hector

Frankfurt - Nicht wenige hatten sich gewundert, dass Michael Hector in den letzten Spielen nicht einmal mehr im Aufgebot gestanden hatte.

Vorm Comeback in Mönchengladbach hat Trainer Niko Kovac nun das Geheimnis gelüftet. "Michael ist ein lässiger Junge, sieht den Fußball manchmal by the way", sagte Kovac, "als Trainer können wird das nicht akzeptieren." Es war also eine Disziplinarmaßnahme, die den Jamaikaner den Platz im Kader gekostet hatte.

Bilder: Gladbach scheitert nach Elfer-Krimi an Frankfurt

Viele angeschlagene Spieler Beim "Ausradeln" am Mittwoch hatten sich einige Eintracht-Profis von den Pokal-Strapazen wieder erholt. Timmy Chandler war dabei, auch Guillermo Varela. Mit Ante Rebic (Leiste) rechnet Trainer Kovac am Sonntag beim Spiel in Hoffenheim. Fraglich ist Mijat Gacinovic (Zerrung), ausfallen werden Marius Wolf (Schulter ausgekugelt) und Omar Mascarell (Achillessehnenentzünung). (ps)

Eintracht-Zeugnis gegen Mönchengladbach

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare