Neuzugang ist bester Frankfurter

Das starke Debüt von Gacinovic

+
Mijat Gacinovic war bester Frankfurter bei seinem Debüt für die Eintracht.

Mainz - Die größte Überraschung war der Eintracht vor dem Anpfiff des Derbys gelungen. Trainer Armin Veh hatte Mijat Gacinovic aufgestellt, zum ersten Mal in dieser Saison. Von Peppi Schmitt

Und der junge Mann, gerade 20 Jahre alt, hat seine Sache gut gemacht. Endlich herrschte Leben auf der linken Außenbahn der Frankfurter. Gacinovic war schnell, dribbelstark und durchaus in der Lage, sich im Zweikampf zu wehren. Schon seit Donnerstag sei klar gewesen, dass der Serbe von Beginn an spielen werde, sagte der Trainer, „er hat sich zuletzt beim Training immer gesteigert, die Zeit war gekommen.“ Er sei sehr zufrieden gewesen mit dem Einstand seines „Babys“, wie er ihn vor ein paar Wochen genannt hatte. Fast wäre dem Neuen sogar der Ausgleich gelungen, doch er war knapp an Torwart Loris Karius gescheitert. Gacinovics interner Aufstieg war exorbitant. Er durfte in seinem ersten Spiel schon die meisten Eckbälle und Freistöße ausführen. „Er hat das alles sehr gut gemacht“, sagte Kollege Haris Seferovic, „jetzt muss es so weitergehen“. Auch Kapitän Alex Meier attestierte dem Debütanten eine gute Leistung: „Man hat schon im Training gesehen, dass er ein guter Fußballer ist“.

Der so Gelobte war schwer beeindruckt vom ganzen Drumherum. Die Bundesliga habe natürlich ein „anderes Level“ als die serbische Liga, gab er zu, „es ist härter und es wird höheres Tempo gespielt.“ Aber ein Anfänger sei er auch nicht, er habe ja „schon viele Spiele in den Beinen“. Dass er so lange habe warten müssen auf seine erste Chance, sei „in Ordnung“ gewesen, gab er zu, „ich bin in einem fremden Land und einer fremden Liga.“ Demnächst, so hat das Leichtgewicht (66 Kilo) versprochen, wird er auch in Deutsch antworten können.

Bilder: Eintracht verliert in Mainz

Der Trainer jedenfalls ist froh, eine weitere Alternative gewonnen zu haben. „Wir brauchen Spieler, die eins gegen eins gehen können“, hat er schon vor Wochen erkannt. Gacinovic hat diese Qualität. Das sei aber noch nicht ausreichend. Im Winter werde die Eintracht versuchen, sich genau in diesem Bereich, weiter zu verstärken. „Wir haben eine ordentliche Mannschaft“, beharrt Veh, „aber in diesem Bereich müssen und werden wir etwas tun.“

Hooligan-Randale: Die Bilder vom Spielabbruch in Genua 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare