Neues von den SGE-Stars

Eintracht-News: Abwehr-Star droht gegen den VfL Wolfsburg auszufallen

+
Montagabend muss die SGE in Wolfsburg ran.

Wer ist verletzt, wer krank und was gibt es sonst Wissenswertes über die Adler? Der Einsatz von Abwehrspieler Hinteregger entscheidet sich erst kurzfristig.

  • Martin Hinteregger ist fraglich für Wolfsburg
  • Evan Ndicka von der UEFA für ein Spiel gesperrt
  • Eintracht bekommt 2235 Tickets für London
  • Heimspiel gegen FC Chelsea bereits ausverkauft

Update, 19. April, 15.32 Uhr: Der Einsatz von Martin Hinteregger beim VfL Wolfsburg am Montag ist noch fraglich: "Bei Martin schaut es so aus, dass wir bis Montag zeit haben, um die Möglichkeit zu nutzen, dass er eventuell fit wird. Ich habe aber auch noch andere Alternativen mit Evan N'Dicka und Falette. Simon hat gezeigt, dass er in die Mannschaft möchte, deswegen habe ich die Qual der Wahl", erklärt Cheftrainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz..

Update, 19. April, 15.10 Uhr: Für das Rückspiel am 9. Mai in London erhält der Fußball-Bundesligist lediglich 2235 Eintrittskarten. "Ich weiß gar nicht, wie wir die an die 20 000 Leute verteilen, die da sicherlich hinfahren wollen. Das wird die brutalste Entscheidung, denn es wird einen Run geben", sagte Frankfurts Vorstand Axel Hellmann nach dem 2:0-Sieg im Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon.

Er riet zugleich davon ab, sich ohne Ticket auf den Weg auf die Insel zu machen. "Es macht keinen Sinn, ohne Karte nach London zu fahren, denn es wird keine Möglichkeit geben, das Spiel rund um das Stadion zu verfolgen. Da ist die englische Sicherheitslage eindeutig", sagte Hellmann.

Update, 19. April, 10.56 Uhr: Wie bereits alle Partien zuvor im Rahmen der UEFA Europa League ist auch das Heimspiel im Halbfinale bereits ausverkauft. Alle Blind Date Pässe, die für die komplette K.O.-Runde bis hin zu einem möglichen Halbfinale angeboten wurden, sind vergriffen und für die Partie gegen Chelsea FC am Donnerstag den 2. Mai 2019 in der Commerzbank-Arena sind bis auf vorbehaltene Kontingente - keine weiteren Tickets erhältlich

Update, 18. April, 13.13 Uhr: Martin Hinteregger ist bei Eintracht Frankfurt wieder ins Training eingestiegen. Er "wird heute das Abschlusstraining mitmachen. Dann schauen wir, wie er darauf reagiert. Es ist also durchaus möglich, dass er morgen dabei ist. Aber ein zu hohes Risiko werden wir natürlich nicht eingehen“, erklärte Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz.

Update, 17. April, 10.46 Uhr: Drei Spiele innerhalb von einer Woche: Eintracht Frankfurt fährt derzeit ein immenses Pensum. Zwei Partien waren die Hessen mindestens 45 Minuten in der Unterzahl. Die Kräfte sind daher erschöpft. Damit die SGE auch am Donnerstag gegen Benfica Lissabon wieder Gas geben kann, hat Trainer Adi Hütter seinen Spielern am Dienstag freigegeben.    

Update, 16. April, 11.58 Uhr: Die Abwehrsorgen von Eintracht Frankfurt vor dem Spiel gegen Benfica Lissabon sind groß. Doch es gibt auch gute Nachrichten. Routinier Marco Russ trainiert nach einer etwa einmonatigen Verletzungspause wieder. Ihn plagten Beschwerden an der Achillessehne. Ob es für einen Einsatz am Donnerstag gegen Benfica reicht? 

Martin Hinteregger verletzt sich am Oberschenkel

Update, 15. April, 13:20 Uhr: Martin Hinteregger hat sich beim gestrigen Spiel gegen Augsburg am Oberschenkel verletzt. Eine genaue Diagnose über die Schwere der Verletzung steht noch aus. Ebenso unklar ist, ob Hinteregger beim Europa-League-Rückspiel gegen Benfica Lissabon zum Einsatz kommen wird. 

Update, 13. April, 15.33 Uhr: Almamy Touré hat seine Oberschenkelblessur überstanden und trainiert wieder mit dem Team. Das hat Cheftrainer Adi Hütter vor dem Spiel gegen den FC Augsburg bekanntgegeben. Somit sei er auch eine Alternative für das Ligaspiel gegen den FC Augsburg (bei uns im Liveticker) am Sonntag. Touré hatte aufgrund seiner Verletzung drei Pflichtspiele verpasst. 

Eintracht kommt zu spät: Pressekonferenz abgesagt

Update, 12. April, 15.13 Uhr: Die Pressekonferenz der Frankfurter Eintracht vor dem Spiel gegen den FC Augsburg wurde abgesagt. Grund ist der geplatzte Reifen eines Flugzeugs am Lissabonner Flughafen, die der Verein mitteilt. Aufgrund des Vorfalls könnte die Mannschaft, das Trainerteam sowie der Betreuerstab und die Delegation erst deutlich später abreisen als geplant. 

Update, 12. April, 13.57 Uhr: Evan Ndicka ist nach der roten Karte im Europa-League-Hinspiel gegen Benfica Lissabon für ein weiteres Spiel in der Europa League gesperrt werden. Die Frankfurter Eintracht muss somit im Rückspiel des Viertelfinals auf den 19-Jährigen verzichten. Das gab die Eintracht auf ihrer Homepage mit Bezug auf das Urteil der UEFA mit. In einem möglichen Halbfinale wäre Ndicka wieder spielberechtigt. 

Ante Rebic gegen Lissabon verletzt ausgewechselt

Update, 12. April, 9.06 Uhr: Für Stürmer Ante Rebic war die Partie gegen Benfica Lissabon im Europa-League-Viertelfinale am Donnerstagabend vorzeitig beendet. Der 25-Jährige musste angeschlagen ausgewechselt werden, nachdem er sich mehrmals ans Knie gefasst hatte. Genauere Details zu einer möglichen Verletzung sind derzeit noch nicht bekannt. 

Das besagt eine Legende aus Lissabon – Rode und Gacinovic wieder im Training

Update, 11. April, 20:14 Uhr: Eintracht Frankfurt muss im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Benfica Lissabon auf Sebastien Haller verzichten. Der Stürmer ist nach seinen Bauchmuskelproblemen noch nicht fit und sitzt bei der Partie am Donnerstagabend nicht einmal auf der Bank. Der zuletzt ausgefallene Sebastian Rode steht dagegen ebenso in der Startformation der Hessen wie Martin Hinteregger, der trotz eines Mittelhandbruchs spielen kann.

Update, 11. April, 16.53 Uhr: Die Eintracht kann sich bei Benfica Lissabon wie zu Hause fühlen. Denn sowohl die Hessen wie auch die Portugiesen haben einen Adler als Wappentier und als lebenden Glücksbringer bei allen Heimspielen. Ent­schei­den­der Un­ter­schied: Wäh­rend die Ein­tracht mit At­tila einen Stein­ad­ler hat, ist Ben­fi­cas „Vitoria“ ein Weiß­kopf­see­ad­ler, der in Eu­ropa gar nicht zu Hause ist! 

Vor dem Anpfiff fliegt der Adler bei Benfica durch das Stadion und beendet seinen Flug, indem er sich auf ein Schild mit Benfica-Logo im Mittelkreis setzt. Die rund 5000 mitgereisten Eintracht-Fans sollten heute ganz genau hinsehen. Denn eine Legende besagt, dass die Portugiesen nur gewinnen, wenn der Adler vor dem Spiel zwei Runden durch das Stadion dreht, bevor er auf dem Platz landet. Dreht der Vogel nur eine Runde, gewinnt das Auswärtsteam. 

Update, 11. April, 10.43 Uhr: Gute Neuigkeiten für Eintracht Frankfurt vor dem Europa-League-Viertelfinale gegen Benfica Lissabon: Sebastian Rode und Mijat Gacinovic haben am Mittwoch am Abschlusstraining teilgenommen. Mijat Gacinovic hatte sich zuletzt mit einer Fersenreizung rumgeschlagen, Sebastian Rode plagten Wadenprobleme. Die beiden könnten gegen Lissabon eine Option sein. Angreifer Sebastien Haller hingegen absolvierte auch am Mittwoch nach Vereinsangaben noch ein "individuelles Spezialprogramm". Er hat derzeit Bauchmuskelprobleme. 

Trainer-Ikone adelt da Costa - Hinteregger wieder im Training

Update, 10. April, 20:18 Uhr: Gute Nachrichten vor dem Europa-League-Spiel gegen Benifca Lissabon für Eintracht Frankfurt: Martin Hinteregger, der sich gegen Schalke eine Kehlkopf- und Brustkorbprellung sowie eine Fraktur der Mittelhand einhandelte, hat wieder mit der Mannschaft trainiert. Er ist damit eine Option am Donnerstag.

Update, 10. April, 11.28 Uhr: Trainer-Ikone und Triple-Sieger Jupp Heynckey hat Eintrachts Außenverteidiger in den höchsten Tönen gelobt. "Es freut mich ungemein, dass Danny da Costa solch eine Entwicklung genommen hat als Spieler. Er war damals sehr zurückhaltend", sagte er auf der Vereinswebseite der Eintracht.

Da Costa spielte bei Bayer Leverkusen unter Jupp Heynckes und gab sein Debüt in der Europa League. Für Heynckes, der damals schon die Stärken da Costas sah, ist die Entwicklung des Außenverteidigers keine Überraschung.

Danny da Costa spielt eine starke Saison

Update, 9. April, 10.56 Uhr: Eintracht Frankfurt wird - vorbehaltlich einer möglichen in der Europa League - seinen Saisonabschluss in Foshan und Hongkong bestreiten. Vom 22. bis 27. Mai wird die Mannschaft von Trainer Adi Hütter auf China-Tour gehen und dabei auf den VfL Wolfsburg treffen.

Die Adlerträger werden dabei zunächst Halt in Foshan machen, wo neben einem öffentlichen Training zudem am 24. Mai unter organisatorischer Unterstützung der Agentur Match IQ ein Spiel gegen den Bundesligakonkurrenten aus Niedersachsen im dortigen Century Lotus Stadium ausgetragen wird. Im weiteren Verlauf der Tour, auf der die Eintracht neben ihrer eigenen Rolle als international ausgerichteter Verein auch eine Botschafterrolle für die Bundesliga übernimmt, wird das Team die Stadt Hongkong besuchen.

Eintracht-Talent für Rookie-Award nominiert

Update, 8. April, 16.34 Uhr: Jeden Monat vergibt bundesliga.de den Rookie-Award. Im Februar machte Eintracht-Spieler Evan Ndicka das Rennen und auch im März ist wieder ein Eintracht-Talent nominiert. Für den Rookie des Monats März hat das offizielle Portal der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball Almamy Toure nominiert. Der 22-Jährige gab Ende Februar sein Bundesliga-Debüt, absolvierte dann im März die nächsten drei Bundesliga-Spiele. 

Toure entpuppte sich als echter SGE-Erfolgsgarant: Alle vier Spiele mit ihm gewannen die Hessen, dreimal behielten sie dabei eine weiße Weste. Daran hatte der 22-Järhige einen großen Anteil. Mit fast 70 Ballkontakten pro Spiel und 43 abgefangenen Zuspielen der Gegner bei keinem einzigen Foul hat er eine beeindruckende Statistik. 

Martin Hinteregger muss vom Feld - jetzt steht die Verletzung fest

Update, 7. April, 15:06 Uhr: Martin Hinteregger vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat sich im Auswärtsspiel bei Schalke 04 (2:1) die Mittelhand gebrochen. Zudem erlitt der 26 Jahre alte Abwehrspieler in der Partie am Samstag eine Kehlkopf- und Brustbeinprellung. Dennoch rechnet der österreichische Nationalspieler mit einem Einsatz im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Benfica Lissabon. "Ich bekomme eine Schiene für die Hand und denke, dass bis Donnerstag alles wieder in Ordnung ist. Aktuell fühle ich mich gut", sagte Hinteregger am Sonntag.

Hinter dem Einsatz von Martin Hinteregger steht ein Fragezeichen. 

Update, 6. April, 17.43 Uhr: Immer mehr Ausfälle bei Eintracht Frankfurt. Gehen der SGE vor dem Topspiel in der Euro League die Spieler aus? Vor der Partie gegen den FC Schalke mussten schon Marco Russ (Verletzung an der Achillesferse) und Marc Stendera (Rückenprobleme) kurzfristig passen. Im Spiel selbst wurde dann Martin Hinteregger angeschlagen ausgewechselt. Außerdem fehlen Sebastian Rode (Wade) und Mijat Gacinovic (Ferse) sowie Stürmer Sebastien Haller (Bauchmuskel)

Update, 6. April, 9.15 Uhr: Feiert Lucas Torro heute sein Startelf-Debüt nach schwerer Verletzung und Krankheit? Der Mittelfeldspieler steht jedenfalls wieder im Kader und könnte für den verletzten Sebastian Rode sofort in die erste Elf rücken.  

Sebastian Rode, Mijat Gacinovic und Sebastien Haller fehlen gegen Schalke 04

Update, 5. April, 14.07 Uhr:Eintracht Frankfurt muss im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Schalke 04 gleich auf drei verletzte Leistungsträger verzichten. Die Mittelfeldspieler Sebastian Rode (Wade) und Mijat Gacinovic (Ferse) sowie Stürmer Sebastien Haller (Bauchmuskel) fallen für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) aus. Ob das Trio bis zum Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League bei Benfica Lissabon am kommenden Donnerstag fit wird, ist offen. "Ich hoffe natürlich darauf", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter

Update, 5. April, 8.48 Uhr: Fällt Sebastian Rode am Samstag gegen den FC Schalke 04 aus? Der Mittelfeldspieler fehlte am Donnerstag im Training. Warum, ist noch unklar. Sollte Rode verletzt sein, würde das ein großes Loch ins Eintracht-Mittelfeld reißen. Dieses könnte Lucas Torro stopfen, der lange verletzt war.    

Saison-Aus für Taleb Tawatha

Update, 4. April, 14.09 Uhr:Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Vermarkter (Lagardère Sports) zum 31. März 2019 und damit drei Monate früher als geplant beendet. Dies teilten die Hessen am Donnerstag mit. Beide Seiten hätten die Überzeugung geteilt, "dass es für unsere Partner und Sponsoren mit Blick auf die vermarktungsseitige Saisonvorbereitung wichtig ist, früher als geplant eine klare Situation zu schaffen", begründete Eintracht-Vorstand Axel Hellmann den Schritt.

Die Frankfurter hatten bereits im Vorjahr die grundsätzliche Entscheidung getroffen, sich ab der kommenden Saison in Eigenregie zu vermarkten. Trotz der Trennung von dem in Hamburg ansässigen internationalen Sportrechteunternehmen, mit dem die Eintracht seit 2005 zusammenarbeitete, sieht Hellmann für die Zukunft weiter Kooperationspotenziale in bestimmten Handlungs- und Dienstleistungsfeldern.

Update, 4. April, 11.07 Uhr: Taleb Tawatha steht dem Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt im Saisonendspurt nicht zur Verfügung. Der israelische Nationalspieler hat sich einer Operation am rechten Sprunggelenk unterziehen müssen und fällt für unbestimmte Zeit aus, teilte der Verein am Donnerstag mit. Der 26 Jahre alte Linksverteidiger kam in dieser Saison lediglich zu jeweils drei Einsätzen in der Bundesliga und der Europa League.

Fans lieben Martin Hinteregger - und widmen ihm dieses Lied

Update, 3. April, 15.08 Uhr: Verteidiger Martin Hinteregger hat sofort bei Eintracht Frankfurt eingeschlagen. In der Abwehr ist die Leihgabe vom FC Augsburg eine Bank - und sichert sich so die Gunst der Fans. Diese haben Martin Hinteregger nun sogar einen Song gewidmet. Das Team vom Eintracht-Videopodcast „FUSSBALL 2000“ hat dem Innenverteidiger ein Ständchen geschrieben. Dabei benutzen es die Melodie vom Status-quo-Lied „In the army now“ und dichteten es in „Hinti Army now“ um.

Update, 3. April, 10.07 Uhr: Es läuft bei Eintracht Frankfurt. Die Formkurve schnell seit Wochen in die Höhe und katapultiert die SGE in die Top Ten der Formtabelle der europäischen Topklubs von onefootball.com. Dort hängen die Adler sogar Real Madrid ab und liegen vor den Königlichen auf Rang neun. Die einzigen weiteren deutschen Teams in der Liste sind der FC Bayern München auf Rang sieben und Borussia Dortmund auf dem fünften Platz. Die Liste führt der FC Barcelona an.

Update, 2. April, 16.55 Uhr:Rund 10.000 Fans von Eintracht Frankfurt wollen ihr Team zum Europa-League-Viertelfinale bei Benfica Lissabon (11. April) begleiten. Dies teilte der hessische Fußball-Bundesligist am Dienstag mit. Da die Eintracht nur ein Kontingent von 3200 Karten im Estadio da Luz bekommen hat, dürften zwei Drittel der Anhänger mit einem Kartenwunsch leer ausgehen. Der Bundesligist warnte seine Fans explizit davor, weitere Tickets über nicht autorisierte Drittanbieter oder Online-Plattformen zu erwerben. Das Rückspiel findet am 18. April in Frankfurt statt.

Verlängert Makoto Hasebe seinen Vertrag?

Update, 2. April, 8.54 Uhr: Makoto Hasebe ist einer der Schlüsselspieler der Frankfurter Eintracht. Auch in dieser Saison präsentiert sich der 35 Jahre alte Abwehrchef stabil, er ist kaum von Verletzungen geplagt. Deshalb könnte es trotz seines fortgeschrittenen Alters bei der Frankfurter Eintracht noch weitergehen. Der 35-jährige Japaner verlängerte seinen Vertrag kurz vor Weihnachten bis 2020. 

Doch Fredi Bobic will Hasebe die Chance geben, auch danach noch bei den Hessen zu spielen – wenn er das denn will. So werde der Abwehrmann "im Herbst mit einem Blick in die Augen gefragt, ob du noch ein Jahr dranhängen willst", kündigt der Funktionär im Hinblick auf die weitere Kaderplanung im Kicker an.

Schock bei Sebastian Haller - Wie schwer ist seine Verletzung?

Update, 1. April, 11.05 Uhr: Sebastian Haller wurde gegen den VfB Stuttgart in der 75. Minute ausgewechselt und durch Jonathan de Guzman ersetzt. Grund war eine Bauchmuskelverletzung des Franzosen. Ob es sich um eine Zerrung oder sogar einen Riss handelt, ist noch unklar. Sein Einsatz im nächsten Bundesligaspiel ist fraglich.

Update, 31. März, 17.52 Uhr: Verteidiger Almamy Touré fehlt im Kader für das Spiel gegen den VfB Stuttgart. Grund dafür ist ist eine  nicht näher benannte Verletzung, wie die Eintracht mitteilte.

Update, 30. März, 9.58 Uhr: Trainer Adi Hütter begegnet seinen Spielern betont gelassen. "Man darf doch auch als Trainer mal Fehler zugeben! Wer behauptet denn, dass Trainer perfekt sein müssen? Ich sehe es jedenfalls nicht so", sagte er im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag). "Sollen die Spieler ruhig auch mal über mich lachen, das stört mich überhaupt nicht. Auch ich mache noch Fehler. Zum Glück nicht mehr so viele wie am Anfang meiner Laufbahn."

Als besonders wichtig in der Arbeit mit der Mannschaft bezeichnete der Trainer des Tabellen-Fünften, der am Sonntag (18 Uhr) mit seinem Team den VfB Stuttgart empfängt, die Videoanalyse: "Gerade Videositzungen sind nicht ohne. Um eine gute, fachlich fundierte Analyse darzulegen, brauchen wir 20 bis 30 Szenen. Da muss man top vorbereitet sein und entsprechend argumentieren können." Der Österreicher, der seit Saisonbeginn für die Hessen verantwortlich ist, sagte: "Die Spieler kennen sich doch auch aus, die sehen alle mit ihren eigenen Augen und wissen, was ihnen da vorne gerade erzählt wird."

Update, 29. März, 12:12 Uhr: Eintracht Frankfurt zeigt Flagge für Europa. Der Spielführer des Fußball-Bundesligisten wird beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Sonntag (18 Uhr/Sky) eine Kapitänsbinde mit Europa-Fahne tragen, um die Bedeutung der Union im Angesicht des Brexit und der Europawahlen am 26. Mai hervorzuheben.

"Wie gut Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen zusammenleben und arbeiten können, zeigt unser Team in dieser Saison", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. "Bei uns spielt Internationalität eine sehr große Rolle, und es ist nur logisch, dass wir uns voll und ganz zu Europa bekennen und diesen Gedanken auch leben."

Rückschlag für Timothy Chandler, David Abraham ist fit

Update, 28. März, 19.46 Uhr: Rückschlag für Timothy Chandler, wie der "Kicker" berichtet. Als Folge des verfrühten Einstiegs ins Training traten wieder Probleme am Muskel und der Kapsel auf. Adi Hütter gibt dem Außenverteidiger die nötige Zeit. Chandler selbst ist sich nicht sicher, ob es noch zu einem Comeback in dieser Saison reicht, er schließt auch ein vorzeitiges Ende der Saison nicht aus.

David Abraham ist endlich wieder fit

Update, 28. März, 15.23 Uhr: David Abraham ist definitiv fit für das Spiel. Nach seiner langwierigen Verletzung fehlte der Kapitän zwar in der Mitte der Woche erkältungsbedingt  beim Training, sein Einsatz am Wochenende ist aber nicht in Gefahr.

Update, 28. März, 12.45 Uhr: Eintracht-Trainer Adi Hütter muss auf Taleb Tawatha verzichten. Der Linksverteidiger zog sich im Länderspiel der israelischen Nationalmannschaft gegen Slowenien eine Blessur zu. Wie Adi Hütter auf der Vereinsseite bekannt gab, handelt es sich dabei um eine nicht näher bekannte Muskelverletzung. 

Mijat Gacinovic kann auflaufen

Update, 27. März, 20.42 Uhr: Trainer Adi Hütter lässt die Fans der Eintracht aufatmen: Mijat Gacinovic kann gegen Stuttgart wohl auflaufen. Trainer Adi Hütter sagte, dass die Verletzung "nicht so schlimm ist". Er geht von einem Einsatz des Serben am Sonntag gegen Stuttgart aus.

Update, 27. März, 17.37 Uhr: David Abraham ist wieder fit und kann gegen den VfB Stuttgart auflaufen. Seine Verletzung an der rechten Wade ist ausgeheilt und er steht vor dem langersehnten Comeback.

Update, 27. März, 14.46 Uhr: Lucas Torro ist erkrankt und konnte nicht am heutigen Training teilnehmen, wie die Eintracht mitteilte. Sein Einsatz am Wochenende gegen den VfB Stuttgart ist noch offen.

Eintracht Frankfurt: Kostic kann gegen Stuttgart wohl spielen

Update, 27. März, 14.01 Uhr: Bei Filip Kostic stehen die Einsatzchancen gut für das Spiel gegen den VfB Stuttgart. Der Serbe konnte bisher alle Trainingseinheiten mitmachen. Ihn plagten Oberschenkelprobleme, weshalb er auch bei den Länderspielen von Serbien nicht mitwirken konnte.

Eintracht Frankfurt: Leichte Entwarnung bei Gacinovic

Frankfurt - Eintracht Frankfurt bangt um Mittelfeldspieler Mijat Gacinovic. Der Serbe verletzt sich im Qualifikationsspiel gegen die Portugiesen. Die Eintarcht gav aber leichte Entwarnung. Die SGE erklärte, dass die Auswechslung des Mittelfeldspielers eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen wäre, wie der Kicker berichtet. Gacinovic klagte über Schmerzen an der Ferse.

(smr/chw/sid)

Lesen Sie auch:

SGE-Transfers: 56-Millionen-Gerücht um Jovic nur erfunden?

Anwalt von Eintracht Frankfurt will Fan-Ausschluss verhindern

Boateng, Wolf, Müller und Co.: So läuft es für die SGE-Abgänge bei ihren neuen Vereinen

Anicic, Streit, Süle und Co.: Was wurde aus den größten SGE-Talenten aller Zeiten?

Eintracht Frankfurt: Die Verträge dieser Spieler laufen im Sommer aus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare