Eintracht unterliegt im Testspiel

Frankfurt - Die Frankfurter Eintracht hat ein Testspiel gegen den FC Lausanne verloren. Gegen den Erstligisten aus der Schweiz erzielten die Frankfurter kein Tor.

Eintracht Frankfurt hat den letzten Test vor dem Wiederbeginn der 2. Fußball-Bundesliga verloren. Die Hessen unterlagen am Sonntag dem Schweizer Erstligisten FC Lausanne im heimischen WM-Stadion mit 0:1 (0:1). Aleksandar Prijovic erzielte in der 42. Minute das Siegtor für die Gäste.

Eine Woche vor dem Start nach der Winterpause mit dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig sündigte die Eintracht vor allem bei der Chancenverwertung. Zahlreiche Möglichkeiten blieben ungenutzt, so dass die Frankfurter am Ende mit leeren Händen dastanden.

Eintracht-Coach Armin Veh hatte in dem kurzfristig vereinbarten „Ersatzspiel" für das abgesagt Match gegen den FC Basel eine völlig neue Startelf auf das Spielfeld geschickt. Oldie Oka Nikolov kehrte überraschend für den zuletzt aufgebotenen Thomas Kessler, der nach dem Wechsel zwischen die Pfosten rückte, ins Tor zurück. Zu Beginn der Winterpausenvorbereitung war der 37-Jährige noch von einer Wadenverletzung gebremst worden.

In der Abwehrkette fehlte der verletzte Bamba Andersson. Gordon Schildenfeld kam erst nach der Pause. Dafür waren zunächst Neuzugang Heiko Butscher und Habib Bellaid erste Wahl in der Innenverteidigung. Das Mittelfeld besetzte Veh nach dem Ausfall von Pirmin Schwegler (Zehenbruch) mit Karim Matmour, Sebastian Rode, Mattias Lehmann sowie Ümit Korkmaz. Im Angriff experimentierte er erfolglos mit Benjamin Köhler und Alexander Meier als Doppelspitze.

dpa

Rubriklistenbild: © Roskaritz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare