Gerüchte um Wechsel

Omar Mascarell bleibt noch mindestens ein halbes Jahr

+
Omar Mascarell

Frankfurt - Ein von der Konkurrenz heftig umworbener Profi wird der Eintracht erhalten bleiben - zumindest noch ein halbes Jahr. Von Peppi Schmitt

Omar Mascarell, Anfang des Jahres nach einer sechsmonatigen Pause wegen einer Achillessehnenoperation zurückgekehrt, hat in Gesprächen mit Medienvertretern allen Wechselgerüchten eine Absage erteilt. "Ich werde auch nächste Woche und in den Wochen danach hier sein", sagte er. Der 24 Jahre alte spanische Mittelfeldspieler wird angeblich von der TSG 1899 Hoffenheim umworben, auch der FC Sevilla soll Interesse bekundet haben.

Mascarell hat einen Vertrag bis 2019 bei der Eintracht. Lediglich sein früherer Verein Real Madrid hat angeblich ein Rückkaufsrecht in Höhe von vier Millionen Euro. Ein Wechsel wäre also nur über die Umweg Madrid möglich. Bis zum Sommer ist dieses Thema nun erledigt.

Mascarell hat in den drei Spielen der Rückrunde seinen Wert für die Eintracht eindrucksvoll unterstrichen, hat mit seiner Passsicherheit die spielerische Qualität der Frankfurter Mannschaft deutlich angehoben. Die Eintracht spielt jetzt ein bisschen "spanisch", mit viel Ballbesitz und viel Ballkontrolle. Kevin-Prince Boateng und Mascarell ergänzen sich im zentralen Mittelfeld prächtig.

Eintracht-Zeugnis gegen Mönchengladbach

Boateng, der zuletzt ja auf der Kanaren-Insel Las Palmas gespielt hatte, könne längst als "Canario" durchgehen, lacht Mascarell, der auf der Nachbarinsel Teneriffa geboren wurde. "Ich habe seine ganze Laufbahn verfolgt", sagt er, "und wir haben in Las Palmas auch gemeinsame Freunde." Wohin das kongeniale Duo die Eintracht in dieser Saison führen könne? "Wenn wir erstmal vierzig Punkte erreicht haben, gibt es nach oben keine Grenzen", sagt Mascarell.

Bilder: Eintracht gewinnt gegen Gladbach

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare