SGE

Fix: Eintracht Frankfurt verlängert mit Timothy Chandler

+
Timothy Chandler verlängert seinen Vertrag bis 2022.

Eintracht Frankfurt hat den Vertrag von Außenverteidiger Timothy Chandler verlängert. Ursprünglich lief der Kontrakt bis 2020.

Frankfurt - Das hatte sich in den vergangenen Tagen und Wochen bereits angedeutet und jetzt ist es auch offiziell: Eintracht Frankfurt und Timothy Chandler verlängern die Zusammenarbeit. Der neue Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2022. Ursprünglich hatte der Außenverteidiger nur noch einen Kontrakt bis zum Ende der laufenden Spielzeit.

Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler kam bereits 2001

Der gebürtige Frankfurter wechselte 2001 in die Nachwuchsabteilung der Eintracht und spielte anschließend zwei Jahre bei der U23. Den Sprung zu den Profis schaffte Chandler zunächst nicht. 2010 zog es ihn zum 1. FC Nürnberg, für den er in vier Jahren 95 Einsätze vorzuweisen hat. 2014 wechselte der Außenverteidiger aber zurück in seine Geburtsstadt und fand sein Glück bei der SGE. Er erlebte die nervenaufreibende Relegation gegen seinen Ex-Club mit und auch beide Finals im DFB-Pokal, mit dem Erfolg in der Saison 2017/18 über den FC Bayern München.

Eintracht Frankfurt: Chandler kämpfte sich nach schwerer Verletzung zurück

In der vergangenen Spielzeit fiel Timothy Chandler mit einem Knorpelschaden im Knie lange Zeit aus. Erst am 5. Mai gab er sein Comeback, im Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen. 

Goncalo Paciencia: Das Krokodil auf Beutefang

Insgesamt kommt er 110 Profieinsätze für die Eintracht, dessen Verbundenheit zur SGE sich auch in seiner Funktion als Kapitän des Junior Adler Kids Club widerspiegelt. Kürzlich sagte Chandler außerdem, dass er sich ein Karriereende bei Eintracht Frankfurt vorstellen kann.

Geniale Maßnahme: Eintracht vermeidet Verletzungen mit Ärzte-Trick

„Timmy nimmt mit seiner dynamischen und variablen Spielweise nicht nur auf dem Platz eine wichtige Rolle ein, sondern ist als Meinungsbildner und Identifikationsfigur auch für das Umfeld von großer Bedeutung. Wir freuen uns, dass er seine Verletzungsprobleme überwunden hat und wünschen ihm für die nächsten Jahre weiter viel Gesundheit und Erfolg“, sagte Sportdirektor Bruno Hübner über die Fortsetzung der Zusammenarbeit.

(smr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare