Spieler in der Einzelbewertung

Eintracht-Zeugnis gegen Mainz

1 von 12
Makoto Hasebe: Läuft seiner Form hinterher, oft zu langsam. Note 4
2 von 12
Carlos Zambrano: Ging angeschlagen ins Spiel, anfangs völlig von der Rolle, war bei der Hereingabe vor dem ersten Gegentor nicht wachsam genug. Kämpfte sich dann in die Partie und sorgte hinten für Stabilität. Note 3,5
3 von 12
Bastian Oczipka: Das erste Tor fiel über seine Seite, weigerte sich beharrlich, seinen Gegenspieler anzugreifen. Nach vorne überhaupt nicht zu sehen, konnte froh sein, dass ihn Debütant Gacinovic defensiv immer wieder unterstützte. Einzige gute Aktion war ein schöner Freistoß, den der Mainzer Torwart allerdings stark parierte. Note 5
4 von 12
Slobodan Medojevic: Kämpfte und rackerte, lief am meisten von allen Eintracht-Spielern (12,14 Kilometer), konnte dem Spiel nach vorne allerdings keine Struktur und Ordnung geben. Note 4
5 von 12
Lukas Hradecky: Hielt die Eintracht mit einigen guten Paraden im Spiel, bei den Gegentoren machtlos. Note 2,5
6 von 12
David Abraham: Unauffällige Partie von ihm, an den Gegentoren schuldlos. Note 3,5
7 von 12
Alex Meier: Seit Wochen nicht in Form, nahm kaum am Spiel teil, wurde zu allem Überfluss bereits in der ersten Halbzeit mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, vor allem das zweite Foul war dumm und unnötig. Bezeichnend, dass die Eintracht in der zweiten Hälfte ohne ihn besser spielte. Note 5
8 von 12
Stefan Aigner: Mangelnder Einsatz ist ihm nicht vorzuwerfen, allerdings gelingt ihm derzeit nicht viel. Note 4
9 von 12
Aleksander Ignjovski: Kämpfte und gab nie auf, allerdings auch mit einigen Ballverlusten und zu vielen Fehlpässen. Note 4,5

Die Spieler der Frankfurter Eintracht in der Einzelbewertung nach der Partie gegen FSV Mainz 05.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare