Spieler in der Einzelbewertung

Eintracht-Zeugnis gegen Leipzig

Eintracht-Zeugnis
1 von 14
Lukas Hradecky: Dem sonst so starken Torwart unterlief nach nur zwei Minuten ein Blackout, als er ausrutschte und den Ball weit vor der Strafraumgrenze in die Hand nahm. Der folgerichtige Platzverweis war schon eine Art Vorentscheidung. Keine Note
2 von 14
Timothy Chandler: Nicht so agil und dynamisch wie sonst. War in der Verteidigung gebunden, daher mit wenigen Vorstößen. Hätte beim zweiten Gegentor höher springen müssen. Note 4
Eintracht-Zeugnis
3 von 14
David Abraham: Noch der beste Abwehrspieler, ohne großen Fauxpas. Note 3,5
Eintracht Frankfurt - Hertha BSC Berlin
4 von 14
Michael Hector: Mit dem Spielaufbau überfordert, technisch limitiert. Als Hasebe-Ersatz in der Dreierkette stieß er an seine Grenzen. Note 4
Eintracht-Zeugnis
5 von 14
Jesus Vallejo (Nummer fünf): Erwischte einen gebrauchten Abend. Wirkte unsicher, zu weit vom Gegenspieler entfernt. Das Eigentor zum 0:3 nach mehreren Unzulänglichkeiten passte ins Bild. Note 5,5
Eintracht-Zeugnis
6 von 14
Bastian Oczipka: Am Anfang kamen die Leipziger immer wieder auf seiner Seite durch, bemühte sich später um Kontrolle. Note 4,5
Eintracht Frankfurt verlängert mit Chandler und Hasebe
7 von 14
Makoto Hasebe: Als Bindeglied in der Dreierkette deutlich wertvoller. Note 4
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2016/17
8 von 14
Omar Mascarell: Holte sich seine neunte Gelbe Karte ab, auch sonst mit einigen Abspielfehlern und selten auf der Höhe. Note 4,5
Eintracht-Zeugnis
9 von 14
Ante Rebic: Auffälligster und bester Feldspieler. Machte viel Betrieb als einzige Spitze, wandelte aber auch am Platzverweis. Note 3

Die Spieler der Frankfurter Eintracht in der Einzelbewertung nach dem 0:3 bei RB Leipzig. Von Jörn Polzin

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare