Eintracht-Zeugnis gegen Wolfsburg

1 von 14
Kevin Trapp: Der Torhüter machte ein schwaches Spiel. Beim 0:1 aus Sicht der Hessen ließ er den Freistoß von Naldo ins Netz - ein klarer Fehler. Note 4,5
2 von 14
Alexsandar Ignjovski: Der Rechtsverteidiger steigerte sich im Vergleich zur vergangenen Woche. Er ließ nichts anbrennen und bereitete den 2:2-Ausgleich vor. Note 2,5
3 von 14
Carlos Zambrano: Der Abwehrchef sorgte für Stabilität. Wolfsburg kam nur selten durch. Note 2,5
4 von 14
Bamba Anderson: Ein ordentliches Spiel des Brasilianers. Die Abwehr ließ insgesamt wenig zu. Note 2,5
5 von 14
Constant Djakpa: Wolfsburg kam immer wieder über die Seite des Linksverteidigers. Er schaffte es nicht, hinten dicht zu machen. Note 4,5
6 von 14
Makoto Hasebe (rechts): Bei seinem ehemaligen Verein machte Hasebe ein eher schwaches Spiel. Viele einfache Fehler im Spielaufbau. Note 4
7 von 14
Marc Stendera: Der U20-Weltmeister kam zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Er durfte sechs Minuten mitspielen. Keine Note
8 von 14
Marco Russ: Russ stand für Lanig in der Startelf und war gewohnt zweikampfstark - viel mehr aber auch nicht. Immerhin leitete er das 2:2 ein. Note 3
9 von 14
Nelson Valdez: Der Offensivspieler machte seine Sache ordentlich, bis er nach 56 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste. Später kam die ernüchternde Nachricht: Valdez fällt mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate aus. Note 3

Die Frankfurter Eintracht spielt 2:2 beim VfL Wolfsburg: Die Spieler in der Einzelkritik.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare