Spieler in der Einzelbewertung

Eintracht-Zeugnis gegen den FC Augsburg

1 von 13
Lukas Hradecky: Im Eins-gegen-Eins gegen Augsburgs Baier hielt er hervorragend, auch ansonsten machte er einen sicheren Eindruck. Note 3
2 von 13
Makoto Hasebe: Kein schlechtes, aber auch kein gutes Spiel. Der Japaner findet einfach nicht zu seiner Form. Zu viele leichte Fehler. Note 4
3 von 13
Carlos Zambrano: Der Peruaner ließ sich von Augsburgs Bobadilla nichts gefallen und ging in den Zweikämpfen gnadenlos zur Sache. Ein gutes Spiel. Note 2,5
4 von 13
David Abraham: Schnell, zweikampf- und kopfballstark. Abraham lieferte eine sehr gute Partie ab. Wegen eines Wortgefechts kassierte er die fünfte Gelbe Karte der Saison. Note 2 
5 von 13
Bastian Oczipka: Der zuletzt häufig kritisierte Linksverteidiger zeigt aufsteigende Form. Defensiv sicher, offensiv mit einzelnen guten Aktionen. So bereitete er unter anderem mit einer genauen Flanke die große Kopfballchance von Alex Meier vor. Note 3 
6 von 13
Marco Russ (hinten): Russ hielt den fünf Frankfurter Offensivspielern (Meier, Fabian, Aigner, Huszti, Stendera) den Rücken frei. Er lief viele Bälle ab. Note 3
7 von 13
Marc Stendera: Im ersten Abschnitt hielt er sich noch zurück, nach dem Seitenwechsel deutlich auffälliger. Er rückte weiter nach vorne und kurbelte die Angriffe an. Letztlich fehlte aber ein entscheidender Pass oder Abschluss. Note 3,5
8 von 13
Stefan Aigner: Die meisten Eintracht-Angriffe liefen über seine rechte Seite. Gegenspieler Max hatte große Probleme. Am starken Augsburger Torhüter Hitz scheiterte Aigner jedoch freistehend. Note 2,5
9 von 13
Marco Fabian: Als Spielmacher aufgeboten überzeugte Fabian vor allem in der ersten Hälfte. Er bot sich an und spielte einige kluge Pässe. Das beste Zuspiel gelang ihm in der zweiten Hälfte auf Aigner, der jedoch vergab. Note 2,5

Die Spieler der Frankfurter Eintracht in der Einzelbewertung nach 0:0 beim FC Augsburg.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare