Spieler in der Einzelbewertung

Eintracht-Zeugnis gegen Bayern München

1 von 14
Kevin Trapp: Mit einigen guten Paraden hielt er die Niederlage in Grenzen. Trapp war der beste Frankfurter auf dem Platz. Note 2,5
2 von 14
Timothy Chandler: Der Rechtsverteidiger offenbart immer wieder technische Mängel. Er ist zwar bemüht, das alleine ist für die Bundesliga aber viel zu wenig. Ballannahmen dauern viel zu lange. Note 4,5
3 von 14
Alexander Madlung: Viel zu unbeweglich für die flinken Münchner Offensivspieler. Mit dem Kopf ab und an zur Stelle, aber wenn er mal den Ball am Fuß hatte, dann schlug er ihn einfach nur weit nach vorne. Note 4,5
4 von 14
Bamba Anderson: Bekam keine Sicherheit in sein Spiel und verlor zu viele wichtige Zweikämpfe. Seine Auswechslung in der 73. Minute kam dennoch überraschend. Note 4,5
5 von 14
Aleksandar Ignjovski: Wurde etwas überraschend für Anderson eingewechselt und durfte 15 Minuten im Mittelfeld ran. Er fiel nur durch ein rüdes Foul gegen Müller auf. Note 4,5
6 von 14
Bastian Oczipka: Der Verteidiger ließ relativ viel zu. Dies lag an seiner mäßigen Leistung, aber auch am Auftreten seines Partners auf der linken Seite, Haris Seferovic. Der Schweizer ließ Oczipka viel zu oft alleine. Note 4,5
7 von 14
Makoto Hasebe: Vor allem im ersten Abschnitt kamen die Bayern oft durch die Mitte. Hasebe bekam Götze, Thiago und Lahm gemeinsam mit Sonny Kittel und Marc Stendera nicht in den Griff. Das 1:0 fiel nach einem Angriff durchs Zentrum. Note 4,5
8 von 14
Stefan Aigner: Der rechte Mittelfeldspieler lief immer wieder langen Bällen hinterher, ergattern konnte er sich fast keinen. Er war dem Münchner Juan Bernat eindeutig unterlegen. Note 4,5
9 von 14
Takashi Inui: Für Aigner in der 71. Minute eingewechselt und ohne Wirkung. Note 5

Die Spieler der Frankfurter Eintracht in der Einzelbewertung nach dem Spiel beim FC Bayern München.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare