Eintracht-Zeugnis gegen Paderborn

1 von 12
Lucas Piazon: Zeigte mehr Zweikampf-Einsatz als in den letzten Spielen, immerhin mit drei Fouls. Das war's aber auch schon, ansonsten blass und mit vielen Ballverlusten. Ohne Durchschlagskraft. Note 5
Eintracht-Zeugnis gegen Köln
2 von 12
Bastian Oczipka: In der Defensive meist sicher, nach vorne unauffällig, mit den meisten Ballkontakten bei der Eintracht. Seine Flanken könnten besser kommen. Note 3,5
Eintracht-Zeugnis gegen Köln
3 von 12
Takashi Inui: Strahlt mit einigen Aktionen immer wieder Gefahr aus, bereitete auch den Führungstreffer vor, versagte aber vor dem Tor kläglich, als er zwei hochkarätige Chancen vergab. Verlor viele Bälle und arbeitete zu wenig nach hinten. Note 4,5
4 von 12
Felix Wiedwald: Beim ersten und zweiten Treffer sah er unglücklich aus, einen Vorwurf konnte man ihm allerdings nicht machen. Mit zwei Glanzparaden hielt er die Eintracht vor der Paderborner Führung im Spiel. Note 3
5 von 12
Slobodan Medojevic: Leitete mit katastrophalen Fehlpässen zwei Paderborner Konter ein, die ohne Folgen blieben. Konnte das Mittelfeld nicht stabilisieren. In dieser Form keine Verstärkung. Note 5
6 von 12
Makoto Hasebe: Der Japaner war noch einer der besseren Frankfurter, er rackerte, kämpfte und bewies einige Male Übersicht, brach allerdings mit der Mannschaft ein. Note 3,5
7 von 12
Alex Meier: Unauffällig, mit wenig Ballkontakten. Vollendete beim Führungstreffer mit all seiner Routine. Note 4
8 von 12
Haris Seferovic: Unglücklicher Auftritt, kämpfte und ackerte. Setzte sich einige Male schön durch, machte aber am Ende immer das falsche. Vergab die große Chance zur erneuten Eintracht-Führung. Note 4
Eintracht-Zeugnis gegen Köln
9 von 12
Aleksandar Ignjovski: Zwar mit Kampfgeist, verlor aber zu viele Bälle. Warf vor dem Gegentor zum Ausgleich einen Einwurf unmotiviert zum Gegner. Note 4,5

Die Spieler der Frankfurter Eintracht in der Einzelbewertung gegen den SC Paderborn.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare